Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DIE WELT IST GROß UND RETTUNG LAUERT ÜBERALL

DIE WELT IST GROß UND RETTUNG LAUERT ÜBERALL

Regie Stephan Komandarev
Kinostart 01.10.2009

Kritiken • DIE WELT IST GROß UND RETTUNG LAUERT ÜBERALL

06. September 2009 | DIE WELT IST GROß UND RETTUNG LAUERT ÜBERALL • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

"Der Optimismus, der in Die Welt ist groß und Rettung lauert überall (Die Welt ist groß und Rettung lauert überall Trailer) mit großen Löffeln verteilt wird, ist durchaus ansteckend, und man sieht den beiden Männern eine Zeitlang sehr gern zu. Aber die Abwechslung zwischen der Fahrradtour, übrigens auf einem Tandem, und den Rückblenden gerät bald in einen wenig mitreißenden Rhythmus, bei dem die Episoden sich mehr oder weniger passend aneinander anschließen." schreibt Thorsten Funke.

01. Oktober 2009 | DIE WELT IST GROß UND RETTUNG LAUERT ÜBERALL • Kritik • Berliner Zeitung

Sabine Vogel ist von einer Sache besonders beeindruckt. "Hier setzt eine andere Erzählung und Filmsprache ein. Der magische Balkan-Surrrealismus wird zum ganz ungezuckerten Lagerrealismus. Wo zuvor eine kitschverdächtig heile Welt war, in der Oma Bleche voller duftender Zimtkringel bäckt - Fidel Castro hat uns Zucker aus Kuba geschickt! -, die Häuser und Kopfsteinpflastergassen wie aus Lebkuchen aussehen, die alten Männer sorglos ihre Würfel aufs Brett knallen lassen und trunkene Lieder singen, setzen nun schnellere Schnittmontagen und eine hektische, instabile Handkameraführung neue Akzente. Aus dem gemächlichen Kaffeesatz-Chaos des Orients sind wir mit den Flüchtlingen in einem unheimeligen Westen angelangt."

01. Oktober 2009 | DIE WELT IST GROß UND RETTUNG LAUERT ÜBERALL • Kritik • Der Tagesspiegel

Der Film kann laut Martin Schwickert leider nur wenig Humor aus der Vorlage hinüberretten. "Dass der Film dennoch die Sympathien des Publikums an sich bindet, liegt vor allem an dem Hauptdarsteller Miki Manojlovic – einem Veteranen aus den Filmen Emir Kusturicas, der seine Figur mit einem dezent anarchistischen Charme ausstattet. Sicherlich ist DIE WELT IST GROß UND RETTUNG LAUERT ÜBERALL (DIE WELT IST GROß UND RETTUNG LAUERT ÜBERALL Trailer) ein Film, der das Herz am rechten Fleck hat. Allerdings ist er etwas zu sehr auf seinen Feel-Good-Charakter bedacht, um das Publikum nachhaltig zu berühren."

01. Oktober 2009 | DIE WELT IST GROß UND RETTUNG LAUERT ÜBERALL • Kritik • Frankfurter Rundschau

Michael Kohler lobt den Regisseur. "Im Vergleich zu Emir Kusturica und Konsorten inszeniert er seine Balkan-Romantik immer mit angezogener Handbremse: Die Kaffeehaus-Philosophie hat genau die richtige Mischung aus Lebensweisheit und Scharlatanerie, der Kusturica-Darsteller Miki Manojlovic spielt den Großvater mit zurückhaltenden Emphase."

01. Oktober 2009 | DIE WELT IST GROß UND RETTUNG LAUERT ÜBERALL • Kritik • Junge Welt

Thomas Wagner hat sich amüsiert. "Der Film kombiniert Humor, Tragik und Melancholie. Figuren, Orte und Situationen erscheinen gleichermaßen realistisch und märchenhaft. Den guten darstellerischen Leistungen steht eine teilweise zu stereotype Darstellung der Staatsgewalt hüben wie drüben gegenüber. Wer darüber hinwegsehen kann, den erwartet eine durchaus zu Herzen gehende Komödie aus dem Flüchtlingsmilieu, poetisch, leicht und voller Überraschungen."

30. September 2009 | DIE WELT IST GROß UND RETTUNG LAUERT ÜBERALL • Kritik • schnitt.de

Franziska Schuster hat sich nicht überzeugen lassen. "Die Geschichte könnte einigen Spaß machen, doch feiert Stephan Komandarev allzu plakativ die Problemlösung nach Balkanart – humorvoll, eigensinnig und nicht ganz legal – repräsentiert durch den mit viel Bauernschläue agierenden Bai Dan. ... Wohlwollend betrachtet ist DIE WELT IST GROß UND RETTUNG LAUERT ÜBERALL (DIE WELT IST GROß UND RETTUNG LAUERT ÜBERALL Trailer) eine recht belanglose, konventionelle Tragikomödie, der die Einordnung in einen zeitgeschichtlichen Zusammenhang eine gewisse Bedeutungsschwere verleiht. Ein weniger gnädiges Urteil lautet: Der Film ist schlicht langweilig."

29. September 2009 | DIE WELT IST GROß UND RETTUNG LAUERT ÜBERALL • Kritik • br-online.de

Die Darsteller haben Eindruck auf Zoran Gojic gemacht. "Dank der gekonnten Inszenierung und dem spürbarem Herzblut der Macher ist dieser Film eine beschwingte Hymne an das Leben geworden. Man muss es eben nehmen, wie es kommt, sonst verliert man. Wie beim Backgammon. Für das Glück ist man selber zuständig."

29. September 2009 | DIE WELT IST GROß UND RETTUNG LAUERT ÜBERALL • Kritik • Der Standard

Ronald Pohl ist enttäuscht. "In Kommandarevs Verfilmung verfließen freilich die Konturen von Trojanows umrissscharfem Erzählen: Ein Backgammon spielender Großvater (Miki Manojlović) reißt den in Agonie versunkenen Enkel (Carlo Ljubek) aus dessen Starre heraus. Man kehrt heim nach Bulgarien, zurück zum Wurzelgrund. Die Welt ist groß - und der Kitsch lauert überall."

29. September 2009 | DIE WELT IST GROß UND RETTUNG LAUERT ÜBERALL • Kritik • Die Presse

"Wo Trojanow subtil die Schwächen von Systemen zeigt und vor allem in der Darstellung der Migration großartig ist, arbeitet Stephan Komandarev klischeehafter. Sogar eine kleine Liebesgeschichte und viel sentimentales Heimatgefühl hat er eingebaut. Das wäre entbehrlich, aber der Film, der wie ein Hybrid aus flottem westlichem Muster und osteuropäischer Versponnenheit wirkt, hat seine Stärken in den Charakterrollen, die auch zarte Gesten kennen, in wunderbaren Landschaftsbildern und auch in der großen Metapher von der Reise."

20. September 2009 | DIE WELT IST GROß UND RETTUNG LAUERT ÜBERALL • Kritik • br-online.de

Heidi Reutter lobt den Film. "Die Idee, die Helden dieser Geschichte auf einem Tandem reisen zu lassen, sie zu zeigen, wie sie vergnügt radelnd Pässe bezwingen und wieder hinabrauschen, das sorgt für poetische, unbeschwerte Bilder. Überhaupt oszilliert dieser feinfühlig inszenierte Film, der mehrere Publikumspreise gewonnen hat, ständig zwischen schicksalhafter Tragik und humorvoller Leichtigkeit. Dabei funktioniert Bais Lieblingsspiel Backgammon als Philosophie: "Das Schicksal ist der Würfel, den du in den Händen hältst, und das Leben ist ein Spiel auf dem Grad zwischen Glück und Können", sagt Bai Dan. Wohl dem, der einen Großvater wie Alexander hat, so bedingungslos lebensbejahend und unverschämt weise."

03. September 2009 | DIE WELT IST GROß UND RETTUNG LAUERT ÜBERALL • Kritik • programmkino.de

Thomas Volkmann hat sich von dem Hauptdarsteller beeindrucken lassen. "Mit den größten Eindruck an dieser universellen europäischen Schicksals- und Familiengeschichte hinterlässt der Part von Emir Kusturicas serbischem Stammschauspieler Miki Manojlovic als Großvater Vasil. Sein lebenserfahrenes, augenzwinkerndes Auftreten ist genau das, was dem zögerlichen Alex (glaubwürdig gespielt vom Deutsch-Kroaten Carlo Ljubek) hilft, Vertrauen und Zuversicht zu finden. Eine kleine Liebesgeschichte am Rande trägt das ihre zu einem leicht sentimentalen Ende dieses insgesamt warmherzigen Fahrr(o)admovies bei."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,58932