Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

SEX AND THE CITY 2

SEX AND THE CITY 2

Regie Michael Patrick King
Kinostart 27.05.2010
Genre Komödie

Kritiken • SEX AND THE CITY 2

26. Mai 2010 | SEX AND THE CITY 2 • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Robert Zimmermann sah eine visualisierte Champagnerlaune von irisierender Oberflächlichkeit und routinierter Banalität. "Überhaupt ist vom recht emanzipatorischen Geist der Serie am Ende dieses Films wenig übrig. War individuelle Selbstbestimmung im Sexleben einst die frische Innovation der TV-Serie, lässt sich Carrie hier nun willig an die luxuriöse Kette legen. Die Rebellion gegen den Beziehungs- und Alltagstrott bleibt aus und sämtliche Metaphorik perpetuiert schlussendlich nur bestehende Lebensmodelle und Rollenmuster. Wahrscheinlich ist das aus Sicht der Produktion auch gut so, denn irgendeine Fallhöhe muss es ja geben, wenn die nächsten Ermüdungserscheinungen im Alltag auftreten und die nächste Alltagsflucht in den Luxus auf der Produktionsagenda steht."

27. Mai 2010 | SEX AND THE CITY 2 • Kritik • Berliner Zeitung

Wibke Wetzger kritisiert den Regisseur: Er beweist wenig Mut und schlägt nach einer bewährten Formel des chick flick die Märchen-Route ein: Es war einmal ... "Wenn nach allem Unverständnis für das Verhüllungsdiktat muslimischer Frauen unter der Burka plötzlich die neuste Sommerkollektion von Dior zum Vorschein kommt, dann weist sich der missionarische Feminismus in High Heels unter Anrufung universeller Frauensolidarität selbst in die Schranken. SEX AND THE CITY 2 (SEX AND THE CITY 2 Trailer) stagniert in der verwirrenden bis klugen Unschärfe der Zuordnung von Geschlechterattributen genauso wie in den stereotypen Attitüden der Protagonistinnen. Das dürfte auch "SEX AND THE CITY 2 (SEX AND THE CITY 2 Trailer)-Fans irgendwann zu langweilig werden."

27. Mai 2010 | SEX AND THE CITY 2 • Kritik • Die Tageszeitung

Dass in SEX AND THE CITY 2 (SEX AND THE CITY 2 Trailer) die Privatkrisen der Hauptfiguren selten mit den Krisen korrelieren, die den Rest der Welt erschüttern: geschenkt. Und doch hätte die Vertiefung aktueller Problemfelder dem SEX AND THE CITY 2 (SEX AND THE CITY 2 Trailer)-Film zu etwas Interessantheit verhelfen können, schreibt Jan Kedves.

27. Mai 2010 | SEX AND THE CITY 2 • Kritik • Der Tagesspiegel

Frederik Hanssen hat viele Fragen. "Was im Gottes Willen sollen diese dummdreisten Gags, die alles, was den Einwohnern von Abu Dhabi heilig ist, mit Füßen treten? Sind wir hier in einem Umerziehungsprogramm für ach so rückständige Araber? Und was haben diese Leinwand-Barbies noch mit jenen erwachsenen Frauen aus der Serie zu tun, die nicht nur Cosmopolitans trinken, sondern eben auch weltoffener denken und aufgeklärter handeln als der Durchschnittsamerikaner? Wen interessiert das fade Menopausen-Mütterstress-Eheroutine-Gelaber dieser Fashionvictims?"

27. Mai 2010 | SEX AND THE CITY 2 • Kritik • Frankfurter Rundschau

Daniel Kothenschulte schreibt Folgendes: "Bei aller sonstigen politischen Korrektheit, die in den USA waltet: Die islamische Kultur scheint hier über kein Klischee erhaben, man kann sie so respektlos zeichnen wie in der Vorkriegszeit die der Indianer oder der Schwarzen auf den Südstaatenplantagen. Aber vielleicht gehört das eben auch zu dem pessimistischen Gesellschaftsbild dazu, das dieses Monumentalgemälde zeichnet: Eine Konsumkultur, die sich durch Statussymbole und Markennamen definiert, braucht zur Abgrenzung das Fremde. Worum es geht, und darin ist der Film dann überraschend ehrlich, ist die Mitte. Und hier ahnt man eine erschreckende emotionale Leere."

27. Mai 2010 | SEX AND THE CITY 2 • Kritik • schnitt.de

Alexander Scholz ist enttäuscht. "Klischees bis zum Abwinken, Kinder und schwule Freunde als schicke Accessoires, Klamauk und Hormone überall – diesmal sogar in Form von Beautycremes, die der Zeitlosigkeit der Serie im Gesicht der Protagonistinnen auf die Sprünge helfen. Die Inszenierung folgt ebenfalls der bewährten Chronologie: Close-up auf Schuh, der aus Luxuskarosse stöckelt, establishing shot über Szenerie, die mit dem soeben vorgestellten Schuhwerk beschritten wird, american shot auf den zu erobernden Cowboy. Je nachdem wie diese Begegnung dann verläuft, gibt es noch ein paar close-ups. So weit, so gewöhnlich."

27. Mai 2010 | SEX AND THE CITY 2 • Kritik • filmring.at

"SEX AND THE CITY 2 (SEX AND THE CITY 2 Trailer) schafft es den, ohnehin schon nicht besonders gelungenen, ersten Film noch einmal zu unterbieten und sich somit noch weiter vom Spirit der Serie zu entfernen. Im Prinzip ist SEX AND THE CITY 2 (SEX AND THE CITY 2 Trailer) ein optisch prunkvoller Dauerwerbespot der mit pompösen Sets, eindrucksvollen Modedesigns und exotischen Schauplätzen zwar die Augen durchaus verzaubert, abgesehen davon aber leider absolut nichts richtig macht. Die Geschichte dümpelt nur so vor sich her, alle Konflikte des Films sind überkonstruiert und hinzu kommt, dass der Film mit seiner ewig lange Laufzeit (gefühlte vier Stunden) auch noch langatmig und träge ist. In Fahrt kommt der Film nie, und ausser wenigen gelungen Gags und ein Wiedersehen mit den liebgewonnenen Serienfiguren bekommt man nichts geboten. Kurz: Ein Film der nur zum Abkassieren gemacht wurde."

26. Mai 2010 | SEX AND THE CITY 2 • Kritik • Berliner Zeitung

Eva Schweitzer berichtet von der Premiere des Films in New York.

26. Mai 2010 | SEX AND THE CITY 2 • Kritik • Frankfurter Rundschau

Worum geht es bei Sex and the City? 94 TV-Folgen und viereinhalb Stunden Kino müssen doch einen tieferen Sinn ergeben. Drei Männer und eine Frau sind dieser Frage nachgegangen – punktgenau zum Filmstart von SEX AND THE CITY 2 (SEX AND THE CITY 2 Trailer).

26. Mai 2010 | SEX AND THE CITY 2 • Kritik • Der Standard

Kein Sex, keine City - keine gute Idee, stellt Isabella Reicher fest. "SEX AND THE CITY 2 (SEX AND THE CITY 2 Trailer) bestätigt einmal mehr den Umstand, dass das US-Fernsehen, zumal wenn es aus dem Pay-TV-Haus HBO stammt, dem vergleichbar groß produzierten US-Kino den Rang abgelaufen hat. Fernsehserien sind selbst in gegenwärtigen Krisenzeiten oft smarter, gewagter, kurzweiliger und klüger als ein Hollywood-Film. Das SATC-Sequel dauert zwar satte 146 Minuten. Das bisschen Inhalt hätte man in einer Serienfolge aber gut und besser unterbringen können."

26. Mai 2010 | SEX AND THE CITY 2 • Kritik • Die Presse

Die Rückschau auf die glamourösen Achtzigerjahre ist durch und durch sentimental, schreibt Norbert Mayer. "Wenn da nicht die zurückgebliebene Moral der Einheimischen wäre, die so gar nicht mit den Bedürfnissen konsumorientierter New Yorkerinnen vertraut sind. Das ist der am schwersten erträgliche Teil des Filmes von Regisseur Michael Patrick King – die moralisierende Darstellung des Zusammenpralls zweier Kulturen, das nicht ernst zu nehmende Seitenthema zur üblichen Modeschau von SEX AND THE CITY 2 (SEX AND THE CITY 2 Trailer). Dort hinten in Arabien wirkt die exotische Variante des Konsums ganz einfach bizarr. Die gierigen Girls werden zur Karikatur der Karikatur."

26. Mai 2010 | SEX AND THE CITY 2 • Kritik • Der Spiegel

Daniel Haas entdeckt die Kombination von Politik mit Pop, Kulturkritik mit Kitsch, Feminismus mit Haute Couture. Er kritisiert: "Wer hätte gedacht, dass sich ein Augenzwinkern so schnell in einen erhobenen Zeigefinger verwandeln kann: Samanthas Revolte gegen Verhüllungszwang und Sexverbot ist stumpfester Kulturchauvinismus. Die selbstironische Distanz, mit der die "SATC"-Frauen ihre kapitalistische Zurichtung zu Konsumpuppen betrieben, ihre coolen Gesten des gespaltenen Bewusstseins, das zwischen Feminismus und Zynismus vermitteln konnte, sie sind plumper Agitation gewichen. Die entrüsteten Muslime, die schwitzende Riesendekolletees bei Tisch als Affront empfinden, werden als Knallchargen der Reaktion gezeigt - dabei sind sie nur sittsam und kultiviert."

25. Mai 2010 | SEX AND THE CITY 2 • Kritik • Der Tagesanzeiger

In der Wüste werden Klischees plattwalzen, kritisiert Michèle Binswanger. "Am Ende bleiben zwei Erkenntnisse: Die Neunzigerjahre sind vorbei und die Zeit geht an niemandem spurlos vorüber – da helfen weder Botox noch Nostalgie. Und ein Film, der sich statt auf eine anständige Storyline bloss auf eine Aneinanderreihung von Klischees stützt, ist nicht nur abgeschmackt, sondern schlicht langweilig."

15. April 2010 | SEX AND THE CITY 2 • Kritik • Die Presse

Die vier Schuh-verliebten Freundinnen wagen sich in SEX AND THE CITY 2 (SEX AND THE CITY 2 Trailer) raus aus New York. Für Hauptfigur Carrie Bradshaw steht Eifersucht im Drehbuch. Dazu gibt es zwei überraschende Auftritte.

24. März 2010 | SEX AND THE CITY 2 • Kritik • Der Spiegel

SEX AND THE CITY 2 (SEX AND THE CITY 2 Trailer) wird von Fans mit Ungeduld erwartet. Hauptdarstellerin Sarah Jessica Parker hat nun Details über die Dreharbeiten zur Fortsetzung des schuhfetischistischen Manifests verraten.

01. September 2009 | SEX AND THE CITY 2 • Kritik • Sex and the City 2

Überblick zum Film auf moviepilot.de

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,59856