Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

FALL 39

FALL 39

Regie Christian Alvart
Kinostart 11.03.2010

Kritiken • FALL 39

07. August 2009 | FALL 39 • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Michael Kienzl hat sich nicht ganz überzeugen lassen. "FALL 39 (FALL 39 Trailer) ist kein besonders origineller Horrorfilm, funktioniert aber durchaus als unterhaltsamer Genrebeitrag. Zwar muss hier erneut ein scheinbar unschuldiges Kind als Personifikation des Bösen herhalten, doch hebt sich der Film schon durch seinen Umgang mit dem heiklen Thema des Kindesmissbrauchs von ähnlichen Werken ab. ... Die Idee eines Kindes, das gezielt seinen Charme einsetzt um die Menschen in seinem Umfeld zu manipulieren, ist gerade deshalb so wirkungsvoll, weil sie überspitzte Realität ist. Man muss sich nur mal ansehen, wie berechnend Kinder im wirklichen Leben ihre Reize einsetzen."

05. März 2010 | FALL 39 • Kritik • film-dienst

Viel Handwerk bedeutet laut Mike Beilfuß "immer auch Sicherheit, weshalb die Inszenierung in den üblichen Fahrwassern mit ihren Spannungsmitteln zumindest flüssig ist. Auch die Schauspieler sind durchaus in guter Form; vor allem die beiden weiblichen Hauptdarstellerinnen – Renée Zellweger in ihrer üblichen kontrollierten Zerbrechlichkeit und die kleine Jodelle Ferland mit einer glaubwürdigen Darstellung als kindlicher Teufelsbraten – tragen einen Großteil dieses oberflächlichen Films mit Würde. Doch der Blick hinter die Fassade des Bösen bleibt wieder einmal aus und erhält wegen der fragwürdigen Inhalte mitsamt reißerischem Finale sogar einen schalen Beigeschmack."

02. Februar 2010 | FALL 39 • Kritik • Fall 39

Überblick zum Film auf moviepilot.de

15. September 2009 | FALL 39 • Kritik • br-online.de

Zoran Gojic hat den Verdacht, dass Renée Zellweger schlicht kein besseres Angebot hatte. Sie "läuft etwas orientierungslos durch diesen Thriller, den sie im Nachhinein wohl lieber nicht gedreht hätte. Und auch Regisseur Alvart hätte man ein gelungeneres Hollywood-Debüt gewünscht. Eine echte Entdeckung hat der Film allerdings zu bieten. Die mittlerweile 14-jährige Jodelle Ferland ist als doppelgesichtige Lillith beängstigend gut und rettet FALL 39 (FALL 39 Trailer) vor der totalen Bedeutungslosigkeit."

02. September 2009 | FALL 39 • Kritik • ray-magazin 09/2009

Kinder sind der Horror, stellt Alexandra Seitz fest. "Ob konkret oder metaphorisch ist dabei egal. Mit der kindlichen Figur gestaltet der Horrorfilm, was in der Eltern-Kind-Beziehung tagtäglich tatsächlich passiert und adressiert Urängste. Alle Eltern und auch alle Freunde von Eltern wissen, dass Kinder anarchische Teufel sind, deren vornehmste Aufgabe das Stiften von Chaos ist. Kinder erinnern Erwachsene daran, dass es auch anders geht – frei und hedonistisch nämlich – und dass für Vergesellschaftung ein sehr hoher Preis zu bezahlen ist."

01. September 2009 | FALL 39 • Kritik • filmz.de

Linksammlung zum Film.

22. August 2009 | FALL 39 • Kritik • telepolis.de

Stefan Höltgen ist enttäuscht. "Der Umschwung von der fürsorglichen zur mordbesessenen Pflegemutter ist schlecht vorbereitet, findet zu schnell statt und scheint nur das Ziel zu haben, den Film endlich auf sein gewalttätiges Ende zuzutreiben. Dieser Hau-Ruck-Plot in Verbindung mit Schock-Soundeffekten zeigt einmal mehr, dass Christian Alvart bloß daran interessiert zu sein scheint, Genremuster zu wiederholen ohne etwas wirklich Originelles auf die Beine stellen zu können."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,49269