Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

ZUHAUSE IST DER ZAUBER LOS

ZUHAUSE IST DER ZAUBER LOS

Regie Karey Kirkpatrick
Kinostart 29.10.2009

Kritiken • ZUHAUSE IST DER ZAUBER LOS

13. Oktober 2009 | ZUHAUSE IST DER ZAUBER LOS • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Die Komödie wird für Rochus Wolff zum "filmischen Äquivalent für ein übertrieben großes Stück Sahnetorte, süß und fett und cremig; bei jedem einzelnen Bissen schämt man sich ein bisschen mehr für den Bäcker, ob dieser Nährwerte und des allzu einseitigen süß-fetten Geschmacks. Fürs Finale wird dann, nachdem man noch reichlich Gelegenheit zum Fremdschämen bekommen hat, alles mit dickem Zuckerguss überlagert, damit die Verlogenheit des bruchfrei harmonischen Endes nicht so durchschmeckt."

29. Oktober 2009 | ZUHAUSE IST DER ZAUBER LOS • Kritik • Berliner Zeitung

Thomas Klein schreibt über die Krise eines Komödianten. "Als unlustiger, leicht unangenehmer und etwas kinderfeindlicher Kinderfilm bleibt ZUHAUSE IST DER ZAUBER LOS (ZUHAUSE IST DER ZAUBER LOS Trailer) pure Behauptung. Wer glaubt, irgendwann aufwendige Bilder aus Olivias Welt zu sehen, wird enttäuscht, wer Eddie Murphy als Komödianten erwartet, kriegt ihn doch nur als eher steifen, säuerlichen Zeitgenossen."

28. Oktober 2009 | ZUHAUSE IST DER ZAUBER LOS • Kritik • Der Westen

Eine altbackene, typisch amerikanische Geschichte sah Martina Schürmann. "Drehbuchschreiber Edward Solomon packt seine Botschaft dazu in eine altbackene, typisch amerikanische Familie-ist-das-Größte-Geschichte: Zusammengehörigkeit geht vor Finanzmarkt-Karriere. Samstags gehört Daddy mir! So entschlossen es dabei in Karey Kirkpatricks Finanz-Komödie menschelt, so konstruiert kommt die Geschichte doch daher. Was in Erinnerung bleibt, sind Männer, die vor keinem kindischen Humbug zurückschrecken, wenn es um Maximal-Renditen und Spitzenpositionen geht. Ob auch die Investmentbanker von Lehman Brothers ihre Geschäfte gelegentlich unter der Kuscheldecke ihrer Kinder ausgeheckt haben, wird nicht erwähnt."

28. Oktober 2009 | ZUHAUSE IST DER ZAUBER LOS • Kritik • Deutschlandradio

Hans-Ulrich Pönack ist komplett entsetzt. "Ein Blödsinn von Blödsinn. Schön doof, zapplig, deppert, an den zerquatschten Haaren herbeigezogen, mit ohne Schwung, Spaß und Pep. Ein vorhersehbarer Pointen-Krampf, als Humor-Ödnis langweilig zelebriert, im Grunde - gedanklich, spielerisch - eben doch auf den schnellen Dollar-Business-Lust-Erfolg setzend, egal wie, dann aber zum kitschigen Kintopp-Rührstück-Familienschmalz zurückratternd. Motto: Disney grüßt brav und traditionell. Heim und Family als wahrer amerikanischer Wert. Eine dämliche Kiste. Mit stereotypem Personal, dem faden Grimassenbrei Eddie Murphys und ein paar hübschen Coverversionen von den Beatles."

26. Oktober 2009 | ZUHAUSE IST DER ZAUBER LOS • Kritik • br-online.de

Als Kinderkram bezeichnet Marius Zekri den Film. Er "ist weit davon entfernt, ein Meisterwerk zu sein, aber Eddie Murphy kehrt hier zu den Rollen zurück, mit denen er groß geworden ist und zeigt, dass er mehr kann, als nur im Fatsuit laue Witzchen zu reißen. Dazu kommt, dass er mit Thomas Haden Church (Sideways) und Martin Sheen (Apocalypse Now) mal wieder ein paar echte Schauspieler und nicht nur Knallchargen an seiner Seite hat."

25. Oktober 2009 | ZUHAUSE IST DER ZAUBER LOS • Kritik • film-dienst

René Classen möchte "gar nicht so viel über die Implikationen des Plots nachdenken und sich einfach nur an Eddie Murphys Komik erfreuen. Das Problem daran aber ist nur, dass dessen goldene Zeiten vorbei sind. So sehr er sich auch bemüht, zappelt und Grimassen schneidet: seine Figur ist nur selten wirklich lustig. Vielmehr wirkt er steif und fehl am Platze, als hätte er sich nur widerwillig zu der Vaterrolle herabgelassen. So reduziert sich der Film auf Familienunterhaltung der freudlosen Art: professionell gemacht, aber bar jeder Emotion. Da schiebt man den Kinobesuch mit den Kindern besser bis zum nächsten Pixar-Abenteuer auf."

01. September 2009 | ZUHAUSE IST DER ZAUBER LOS • Kritik • filmz.de

Linksammlung zum Film.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,63749