Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

SCHREIBE MIR - POSTKARTEN NACH COPACABANA

SCHREIBE MIR - POSTKARTEN NACH COPACABANA

Regie Thomas Kronthaler
Kinostart 20.08.2009

Kritiken • SCHREIBE MIR - POSTKARTEN NACH COPACABANA

20. August 2009 | SCHREIBE MIR - POSTKARTEN NACH COPACABANA • Kritik • Der Tagesspiegel

Ein bisschen Süßstoff braucht der Mensch, meint Jan Schulz-Ojala. "Der Oberbayer Thomas Kronthaler hat die durch und durch arg- und harmlose Geschichte zwischen zwei Kulturen so multibunti in Szene gesetzt wie zuletzt Ali Samadi Ahadi sein iranisch-ostdeutsches Panoptikum Salami Aleikum (Salami Aleikum Trailer). Mitunter leicht angestrengt augenzwinkernd führen diese am Werbefilm geschulten deutschen Regisseure um die Vierzig vor, was sie kameratechnisch und bildmanipulativ so drauf haben und lassen ihre harmonieseligen Geschichten dann eher ruckelig über die gelegten Gleise rumpeln. Valium fürs Volk, würden beinharte Filmsystemkritiker jetzt sagen."

20. August 2009 | SCHREIBE MIR - POSTKARTEN NACH COPACABANA • Kritik • Berliner Zeitung

Das passt alles irgendwie zusammen, schreibt Philipp Bühler. "Das Märchen um melancholische Teenagerliebe, familiären Zusammenhalt und deftigen Weibertratsch ist in den schönsten Farben gezeichnet. Als hätte Pedro Almodóvar, gewohnt abseitig, einen Heimatfilm für junge Mädchen inszeniert - obwohl ihm ein solcher wohl weniger harmlos geraten wäre. Das Frauenthema nimmt Thomas Kronthaler ernst, über ein gut verdauliches Telenovela-Niveau kommt es jedoch nicht hinaus und gegen die in herrlichem Licht aufgenommenen Anden-Panoramen nicht recht an. Das Fernweh geht eben doch eher in die andere Richtung, wie könnte es bei einer deutschen Produktion auch anders sein."

15. August 2009 | SCHREIBE MIR - POSTKARTEN NACH COPACABANA • Kritik • film-dienst 17/2009

Katharina Zeckau ist enttäuscht, "da sowohl die emotionalen Höhen als auch die Tiefen des Plots in die immer gleiche Postkarten-Ästhetik umgesetzt werden und keine ernsthafte Verhandlung des Ansichtskarten-Motivs stattfindet – des romantisierenden Blicks auf das Fremde und der sich darin manifestierenden Sehnsucht nach einer ebenso fernen wie virtuellen Idylle –, verpufft diese Metaebene. Was um so stärker ins Gewicht fällt, als der Film weder durch eine fesselnde Dramaturgie noch herausragende Schauspieler überzeugt."

02. August 2009 | SCHREIBE MIR - POSTKARTEN NACH COPACABANA • Kritik • br-online.de

Ronja Dittrich sah einen zärtlichen und kraftvollen Film zwischen Magie und Moderne. "Mit einem zwinkernden Auge blickt Thomas Kronthaler auf die verrückte Mischung aus Glauben und Aberglauben, die für Südamerika so bezeichnend ist. In der charmanten Geschichte über drei Frauengenerationen bezaubert das bolivianische Schauspielerinnen-Trio mit Anmut und Humor. Dabei entpuppt sich Thomas Kronthalers Produktion als eine moderne, internationale Variante des bayerischen Heimatfilms."

02. August 2009 | SCHREIBE MIR - POSTKARTEN NACH COPACABANA • Kritik • programmkino.de

Sommerkino vom feinsten, das dem Leitmotiv der neuen bayerischen Heimatfilme, Raus aus Enge und Zwang, alle Ehre macht, sah Luitgard Koch. "In seiner gelungenen Mischung aus realistischen Szenen und phantastischen Momenten reicht sein Film teilweise sogar fast an die großen Vorbildern des lateinamerikanischen Kinos wie Das Geisterhaus oder Bittersüße Schokolade heran. Christof Oefeleins Kamera schwelgt dabei in satten Farben und entfaltet eine im deutschen Kino seltene visuelle Pracht."

02. August 2009 | SCHREIBE MIR - POSTKARTEN NACH COPACABANA • Kritik • programmkino.de

Laut Thomas Engel geht der Regisseur "in dem einigermaßen flüssig geschriebenen und schlüssig inszenierten Stück mit den drei Damen liebevoll um, teils folkloristisch, teils märchenhaft, teils lebensnah. Man wohnt dem leicht mit Geisterglauben durchsetzten Geschehen nicht ungern bei, zumal auch das Umfeld jeweils ziemlich typisch eingefangen ist."

01. August 2009 | SCHREIBE MIR - POSTKARTEN NACH COPACABANA • Kritik • filmz.de

Linksammlung zum Film.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,67614