Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

SELBST IST DIE BRAUT

SELBST IST DIE BRAUT

Regie Anne Fletcher
Kinostart 30.07.2009

Kritiken • SELBST IST DIE BRAUT

29. Juli 2009 | SELBST IST DIE BRAUT • Kritik • Berliner Zeitung

Sandra Bullock rettet wieder einmal die Welt der romantischen Filmkomödie, lobt Carmen Böker. "Man muss ihr zunächst mal nur dabei zusehen, wie sie mit ihrer Kleidung eine anspielungsreiche Allianz eingeht. Sie ist verpackt in wundervoll überkandidelte Kostüme im Stil der Vierzigerjahre; in wadenlange Bleistiftröcke und Jacketts mit gepolsterten Schultern - Kleidungsstücke, die sich mit ihrer steifen Panzerung, ihrem formalen Anspruch so zeremoniell gebärdeten wie die Frauen, die darin seinerzeit endlich mit Anstand berufstätig werden konnten."

29. Juli 2009 | SELBST IST DIE BRAUT • Kritik • Der Tagesspiegel

Erstaunlich und unerwartet ist an dieser Geschichte nur die Moral, meint Daniela Sannwald. "Der Mann ist in Ordnung, so wie er ist; nach dreißig Jahren Gender-Forschung, -förderung und -differenzierung wird mit Sandra Bullocks Figur der Margaret Tate jeglicher emanzipatorische Ansatz weggewischt: Mädels, Finger weg von Chefsesseln und Blackberrys, oder ihr kriegt keinen Mann! Das ist die ziemlich simple Botschaft eines Films, der mit dem deutschen Verleihtitel Selbst ist die Braut (Selbst ist die Braut Trailer) seinem prospektiv mehrheitlich weiblichen Publikum eine Eigenständigkeit suggeriert, die der Titelheldin völlig fremd ist."

24. Juli 2009 | SELBST IST DIE BRAUT • Kritik • filmsprung

Über einige "Schwächen liesse sich noch halbwegs wohlwollend hinwegblicken, wenn der Film wenigstens ausreichend witzig wäre. Aber die Inszenierung von Regisseurin Anne Fletcher ist meist äusserst stümperhaft. ... SELBST IST DIE BRAUT ist zwar grausam schlecht, aber offensichtlich will das Publikum sich derart blöd amüsieren. In den USA kann der Film das höchste Einspielergebnisse von allen Filmen mit Sandra Bullock vorweisen. Bleibt abzuwarten, ob weltweit die 350,4 Millionen Dollar von SPEED übertroffen werden."

03. Juli 2009 | SELBST IST DIE BRAUT • Kritik • programmkino.de

Marcus Wessel sah einen besseren "Vertretern des RomCom-Genres. Pete Chiarellis Skript setzt neben gelegentlichen Albernheiten – warum nur muss "Golden Girl" Betty White in lächerlicher Indianerverkleidung einen nicht minder lächerlichen Tanz aufführen? – auf verbale Schlagfertigkeiten und die Star-Persona des Duos Sandra Bullock / Ryan Reynolds. Hinter Reynolds' äußerst selbstbewusstem Spiel mit den eigenen Reizen verblasst bisweilen sogar der couragierte Einsatz seiner Filmpartnerin. Er, der zuletzt als Hugh Jackmans Gegenspieler in X-Men Origins: Wolverine (X-Men Origins: Wolverine Trailer) auftrat, tut gut daran, sich auch in Zukunft nicht auf ein Genre festlegen zu lassen. Etwas mehr Mut bei der Rollenauswahl wäre ihm aber dennoch zu wünschen."

02. Juli 2009 | SELBST IST DIE BRAUT • Kritik • Filmbwertungsstelle

"Gerade für europäische Kinogänger ist es wohltuend zu sehen, dass hier amerikanische "family values“ nicht das makellose Ziel allen Daseins sind, sondern dass es auch in den besten Familien zu Auseinandersetzungen kommen kann und darf. Selbst ist die Braut (Selbst ist die Braut Trailer) endlich wieder einmal keine altbekannte, hektisch-überdrehte Komödie, sondern ein Film, in dem die Regisseurin Anne Fletcher den Figuren Zeit lässt, sich zu entwickeln. Damit hat auch der Zuschauer die Chance, sich in Ruhe einzufühlen und sowohl die lustigen wie auch die emotionalen Momente so richtig zu genießen."

01. Juli 2009 | SELBST IST DIE BRAUT • Kritik • filmz.de

Linksammlung zum Film.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,75091