Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DAS HERZ VON JENIN

DAS HERZ VON JENIN

Regie Marcus Vetter
Lior Geller

Kritiken • DAS HERZ VON JENIN

25. April 2009 | DAS HERZ VON JENIN • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Birte Lüdeking kritisiert eine einseitige Darstellung. "Die Regisseure halten die Kamera auf ihren Showdown und lassen die Situation anschließend nur von Khatib, nicht von seinem Antagonisten Levinson kommentieren. Ihr Film zwängt uns eine auf Dauer sehr eintönige Position auf, so wie uns die hoch emotionale Musikuntermalung ständig diktieren möchte, was wir zu fühlen haben."

08. Mai 2009 | DAS HERZ VON JENIN • Kritik • Der Spiegel

Der Film macht es sich nicht einfach, entdeckt Daniel Sander. "Es gibt keine Helden in DAS HERZ VON JENIN (DAS HERZ VON JENIN Trailer), nur Menschen, die versuchen, das Richtige zu tun. Ob das Anlass zur Hoffnung auf Frieden gibt, kann nur jeder Zuschauer für sich selbst interpretieren. Schon das macht diesen Film unbedingt sehenswert."

08. Mai 2009 | DAS HERZ VON JENIN • Kritik • Jungle World

Der Film wirkt ausgewogen, aber er ist es nicht, kritisiert Ulrich Sahm. "Es geht nicht um den ganzen Konflikt, sondern allein um die Geschichte Ahmads und der Organspende. Auch ohne "journalistischen Kommentar" hätte Marcus Vetter das ausgewogener darstellen können. Die Tatsache, dass die israelische Armee mit dem Helikopterflug und die jüdischen Ärzte sich erst einmal bemühten, das Leben Ahmads zu retten, ist genauso eine Friedensbotschaft wie die Bereitschaft des Vaters zur Organspende, um arabischen, drusischen und jüdischen Israelis das Leben zu retten."

08. Mai 2009 | DAS HERZ VON JENIN • Kritik • Der Freitag

Beeindruckend ist dieser Film vor allem wegen seiner Hauptfigur, schreibt Simon Rothöhler. "Wie präsent die Konfliktlinien dennoch sind, erfährt man auch in den Details, etwa wenn Ismael darauf hinweist, dass seine Entscheidung den Israelis auch geschadet hat: bloßgestellt vor der Weltöffentlichkeit durch die Großzügigkeit eines Unterdrückten, dem der Sohn genommen wurde. Der Film ist in diesem Punkt weniger reflektiert als seine Hauptfigur: unmotiviert eingestreute Fernsehbilder von palästinensischen Selbstmordattentaten ergeben keine Konfliktanalyse."

07. Mai 2009 | DAS HERZ VON JENIN • Kritik • Die Berliner Zeitung

Ralf Schenk hebt die "visionären Friedensgeste" des Protagonisten hervor. "DAS HERZ VON JENIN (DAS HERZ VON JENIN Trailer) versteht sich als Mahnung zu Humanität und Toleranz. Zum Glück verzichten Leon Geller und Marcus Vetter, bis auf ein paar Zeitlupenaufnahmen und den partiell illustrativen Musikeinsatz, auf Pathos und emotionale Überrumpelung. Wobei die Filmemacher eindeutig Partei für Ismael ergreifen, ... der früher den Al-Aksa-Brigaden angehörte, elf Mal in israelischen Gefängnissen saß und inzwischen der Gewalt abgeschworen hat. Zwar redet er noch immer von Widerstand, nun aber durch Bildung, Musik und Tanz. ... Utopist und Realist zugleich."

07. Mai 2009 | DAS HERZ VON JENIN • Kritik • Die taz

Ulrich Gutmair stellt zu dem Film fest: "Die Leute vor den Kameras sind nicht anders als jene vor den Fernsehschirmen. Sie sind sich ihrer eigenen Werte bewusst, aber sie haben den Verdacht, dass die anderen sie nicht teilen. Größe zeigt, wer trotzdem gemäß der eigenen Werte handelt."

07. Mai 2009 | DAS HERZ VON JENIN • Kritik • Die Jungle World

Ulrich Sahm findet, dass der Film die beabsichtigte Friedensbotschaft verfehlt. "Der Film wirkt ausgewogen, aber er ist es nicht. Trotz der gewollten Friedensbotschaft schürt er Hass auf die Juden und subtil auch Antisemitismus beim deutschen Publikum."

07. Mai 2009 | DAS HERZ VON JENIN • Kritik • Die taz

Wilfried Hippen zufolge "spürt man bei aller Kunstfertigkeit immer die Dringlichkeit, mit der die Regisseure die Geschichte erzählen wollen. Und weil sie so nah an den Personen blieben, gelinge ihnen auch so ambivalente Sequenzen wie der Besuch von Ismael bei dem orthodoxen Juden. Ein zugleich bewegender und kluger Film über eine große Geschichte, die sich mit den Kindern und Ismael in der Zukunft weiterentwickeln wird. Selten gab es eine bessere Gelegenheit für eine Langzeitbeobachtung."

07. Mai 2009 | DAS HERZ VON JENIN • Kritik • br-online.de

Margret Köhler führt folgenden Vergleich an: "DAS HERZ VON JENIN (DAS HERZ VON JENIN Trailer) ist eine Art Operation am offenen Herzen des Konflikts, die sensible Balance zwischen herzzerreißender Traurigkeit und brennender Verzweiflung geht an die Substanz, ist aber auch ein Fanal der Hoffnung in einer scheinbar hoffnungslosen Zeit."

06. Mai 2009 | DAS HERZ VON JENIN • Kritik • perlentaucher.de

Ekkehard Knörer liest den im Film geschilderten Fall als politische Allegorie, "weil Ismael, der Vater, eine Vergangenheit als militanter Kämpfer gegen die israelische Politik hat. Dennoch stimmt er der Freigabe der Organe ohne Einschränkung zu. ...DAS HERZ VON JENIN (DAS HERZ VON JENIN Trailer) ist ein sehr ambivalenter Film, der vor allem durch seinen gitarresken Musikeinsatz immer wieder völlig unnötig emotionalisieren will, was ohne dies Zutun schon interessant genug wäre. Allein für die schwer erträgliche Szene aber, in der Ismael - inzwischen Leiter eines Kinderzentrums in Jenin - bei Familie Levinson auf dem Sofa sitzt, lohnt der Kinobesuch. Der reaktionäre Orthodoxe und der generöse Palästinenser haben sich buchstäblich nichts zu sagen..."

05. Mai 2009 | DAS HERZ VON JENIN • Kritik • film-dienst 10/2009

Josef Lederle bemerkt unter anderem, dass "bei der Parteilichkeit, mit der sich die Dokumentaristen Ismaels Blickwinkel zu eigen machen, es nicht ausbleiben [konnte], dass dem Film vorgeworfen wurde, antiisraelisch oder antisemitisch zu sein..."

01. April 2009 | DAS HERZ VON JENIN • Kritik • filmz.de

Linksammlung zum Film.

11. August 2008 | DAS HERZ VON JENIN • Kritik • Die Berliner Zeitung

Inge Günther führt den Protagonisten des Films an, wie folgt. "Jedenfalls hat die Sache mit Achmed und dem Film ihn [Ismael Khatibs], den ehemaligen Kämpfer, zu einer Einsicht gebracht: "Kino vermittelt wirklich machtvoll deine Botschaft.""

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,58155