Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

GOD MAN DOG

GOD MAN DOG

Regie Singing Chen
Kinostart 30.04.2009

Kritiken • GOD MAN DOG

04. April 2009 | GOD MAN DOG • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Michael Kienzl kommt es fast so vor, als wäre die Regisseurin etwas zu gönnerhaft mit ihren Figuren umgegangen. "Statt die Veränderung zum Guten langsam aus der Handlung zu entwickeln, kommt es zu einem Deus ex Machina, mit dem sich alle Probleme in Wohlgefallen auflösen. Dieser abrupte Wechsel wirkt auch dann nicht plausibler, wenn er durch die Macht des Schicksals legitimiert wird."

30. April 2009 | GOD MAN DOG • Kritik • Berliner Zeitung

Alexandra Seitz ist erstaunt, was die Regisseurin alles verknüpft. "Männer und Frauen verschiedenen Alters und unterschiedlicher sozialer Herkunft, locker verbunden auf einer diffusen Suche nach etwas Immateriellem, das ihrem Leben wieder Sinn und Hoffnung geben soll. Einer Suche, die schließlich in einem Aufprall kulminiert, der sie alle auf neue und möglicherweise hoffnungsvollere Wege führt. Mit seiner mäandernden Erzählweise, der scheinbaren Disparatheit der einzelnen Geschichten, einer Schweigsamkeit, die verstockt, und einer Gelassenheit, die langatmig wirken kann, stellt GOD MAN DOG die Geduld des Zuschauers manchmal auf die Probe."

30. April 2009 | GOD MAN DOG • Kritik • Der Tagesspiegel

Hinreißend findet Christina Tillmann den Film. "Wo Götter, Menschen und Hunde zusammenkommen, mischt sich Komik und Tragik, und wenn sie verloren gehen, sagen die Götter schon selbst Bescheid. Ein Film, der an Zufälle und höhere Mächte glauben macht."

15. April 2009 | GOD MAN DOG • Kritik • film-dienst 09/2009

Religion spielt laut Julia Teichmann "nur eine oberflächliche Rolle und wird als Rettungsanker erst bedeutend, wenn Geld und Egoismus versagen. Götter und Geld sind die Verbindung stiftenden Elemente in den verschiedenen Episoden; auf der Suche nach materieller, spiritueller Erlösung kreuzen sich die Wege. Gehobene Mittelschicht und arme Ureinwohner, Christentum und Buddhismus, Stadt und Land setzt die taiwanesische Regisseurin in ihrem zweiten Kinofilm behutsam in Beziehung."

01. April 2009 | GOD MAN DOG • Kritik • filmz.de

Linksammlung zum Film.

01. Februar 2009 | GOD MAN DOG • Kritik • Berlinale

Datenblatt des Films zur Berlinale 2008

12. Februar 2008 | GOD MAN DOG • Kritik • Die Tageszeitung

Für Helmut Merker zeichnet der Film ein eigenwilliges Bild von Taiwan. "Ein Bild Taiwans, das natürlich auch vom filmischen Großmeister des Landes, Hou Hsiao-Hsien, beeinflusst ist. Einer seiner Schauspieler, bei ihm öfter in Gangsterrollen zu sehen, gibt hier den (trickmäßig) beinamputierten Reliquiensammler. Musik, Humor und eigenwillige Überraschungen im Erzählfluss machen GOD MAN DOG dennoch zu einem ganz persönlichen Werk der Regisseurin Singing Chen."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,42101