Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

SPRING FEVER

SPRING FEVER

Regie Lou Ye

Kritiken • SPRING FEVER

16. Mai 2009 | SPRING FEVER • Kritik • Der Tagesspiegel

Jan Schulz-Ojala ist beeindruckt. Der Film "mag, mit Wackelkamera und teils extrem körnigen Bildern bei natürlichem Licht, wie ein verspäteter Dogma-Film wider Willen daherkommen, auch für europäische Augen verspätet in seinem Kampf um die Anerkennung der Homosexualität. Tatsächlich ist er, im Beharren auf der absoluten Freiheit der Stoffwahl und des Arbeitens, vor allem ein imponierender Beweis von Mut. ... Das mag schematisch klingen; auf der Leinwand setzt sich diese Konstruktion als inspirierend und auch irritierend wirres Mosaik zusammen, als chaotische Reise durch Schwulenbars und Karaoke-Nächte, als zerrissene Bilderfolge, die merkwürdigerweise in ihren Sexszenen am ehesten zur Ruhe kommt. Was für eine wunderbare Scheu mitten in der Bekenntniswut!"

15. Mai 2009 | SPRING FEVER • Kritik • Frankfurter Rundschau

Der Regisseur hat ein Tabu gebrochen in seinem Land, meint Daniel Kothenschulte. Sein Film "handelt vom homosexuellen Coming Out eines Mannes, der ebenfalls die Beziehung mit seiner Frau aufrecht erhält. Doch die daraus abgeleiteten Konflikte wirken überinszeniert, während die lustvoll gedachten Sexszenen Leidenschaft mit Ernst verwechseln. So interessant es ist, einen solchen Film vor dem Hintergrund der chinesischen Lebenswelt zu sehen, so wenig schafft er das, was großes Kino leisten sollte: Eine eigene, filmische Lebenswelt."

14. Mai 2009 | SPRING FEVER • Kritik • sennhauser.ch

Mit seinen 115 Minuten und den weitgehend absehbaren Konstellationen und Leidenschaftsdramen hat der Film keine grossen Erschütterungen beim Kritikerpublikum ausgelöst, meint Michael Sennhauser. "Aber er hat, allein durch das spürbare Unbehagen im Saal bei den schwulen Sexszenen, einmal mehr deutlich gemacht, wie auch ein aufgeschlossenes, routiniertes westliches Kinopublikum auf den Bruch mit der gewohnten heterosexuellen Kinoerotik reagiert. Manche dieser durchaus nicht ungewöhnlichen, und schon gar nicht pornografischen Einstellungen wirken wie Wörter, die wir zwar erkennen, aber im Moment nicht richtig zu verstehen vermögen."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,34764