Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DAS FESTMAHL IM AUGUST

DAS FESTMAHL IM AUGUST

Regie Gianni Di Gregorio
Kinostart 30.04.2009

Kritiken • DAS FESTMAHL IM AUGUST

30. April 2009 | DAS FESTMAHL IM AUGUST • Kritik • Der Tagesspiegel

Die italienische Alterskomödie hat Christina Tillmann beglückt. "Es ist ein außergewöhnlicher Film, dieser kleine 75-Minüter über vier neunzigjährige Damen, der in Italien zum Überraschungserfolg wurde und nun sogar international ins Kino kommt – so urrömisch, wie er ist. Doch nicht nur die Story ist märchenhaft, das Entstehen des Films ist es auch ... Eine Komödie der Unzulänglichkeiten, in der viel getrunken, gut gegessen und reichlich gelacht wird. Und doch spart auch er Bitterkeit nicht aus."

30. April 2009 | DAS FESTMAHL IM AUGUST • Kritik • Neues Deutschland

Die römische Altersversorgung hat Caroline M. Buck amüsiert. "Das Ergebnis ist eine mit geringen Mitteln produzierte, digital gefilmte, fünf Viertelstunden kurze Hochsommerkomödie, bei der einem das Lachen schon mal im Hals stecken bleibt. Spätestens jedenfalls dann, wenn die Damen ihren Koch, Versorger und Beinahe-Galan am Ende mit eigenen Barmitteln bestechen, das schließlich doch recht fröhliche Wochenende noch um ein Essen, ein paar Stunden nur, auszudehnen, bevor die einsame Altersroutine zurückkehrt."

22. April 2009 | DAS FESTMAHL IM AUGUST • Kritik • br-online.de

Margret Koehler ist begeistert. "Vier mitreißende Laiendarstellerinnen zum Teil aus Altenheimen liefern sich ein herrliches Duell, zeigen in entwaffnender Natürlichkeit ihre Falten und Pölsterchen und peinigen Giovanni mit Eigenheiten und Starrköpfigkeit, wo sie nur können. Der nimmt das relativ gelassen und beruhigt sich durch enormen Weißweinkonsum. Das quirlige Quartett bleibt trotz aller Bösartigkeiten sympathisch. Italienische Lebensart (Pasta, Vino und Sonne) und Klischees (hinter jedem Macho steht die Mamma) mischen sich zu einer vergnüglichen Kombination."

April 2009 | DAS FESTMAHL IM AUGUST • Kritik • programmkino.de

Luitgard Koch zufolge "gelingt dem 59jährigen Gianni Di Gregorio ein charmantes, witziges kleines Kammerspiel, das sich mit einzigartiger melancholischer Leichtigkeit dem unspektakulären Alltag und realen Menschen widmet... Seine bittersüße preisgekrönte Alterskomödie avancierte beim italienischen Publikum bereits zum Lieblingsfilm der Saison."

April 2009 | DAS FESTMAHL IM AUGUST • Kritik • programmkino.de

Thomas Engel gefällt die Natürlichkeit der Schilderung. "Manches ist bezeichnend, manches ironisch, manches leicht komisch. Viele Nahaufnahmen machen die Damen besonders präsent. Auf dramatische Höhepunkte wurde verzichtet. Ganz im Hintergrund ist hier auch die Realität des Alters gegenwärtig – und das Bewusstsein, dass es an keinem vorbeigehen wird. Eine zufällige, für die Dargestellten wohl bezeichnende, teils zerstrittene, teils fröhliche Begegnung von vier älteren Damen. Leichte, beinahe dokumentarische Unterhaltung."

April 2009 | DAS FESTMAHL IM AUGUST • Kritik • Filmdienst 9/2009

Felicitas Kleiner meint, dass das Konzept der Komödie auch hätte scheitern können, aber "unter der souveränen Hand des Regiedebütanten Gianni di Gregorio, der hier auch als Hauptdarsteller und Drehbuchautor fungiert, wird daraus jedoch ein bezauberndes, ebenso gemächliches wie gelassenes Eintauchen in die Lebenswelt von Figuren, die abseits aller Klischees mit ihren sympathischen wie nervigen Seiten höchst authentisch wirken – wohl deshalb, weil Gianni di Gregorio die Rollen mit Laiendarstellerinnen besetzt und ihnen in der Gestaltung viele Freiheiten gelassen hat."

01. Februar 2008 | DAS FESTMAHL IM AUGUST • Kritik • Berlinale

Datenblatt des Films.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,45652