Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

PIANOMANIA

PIANOMANIA

Regie Robert Cibis
Lilian Franck
Kinostart 09.09.2010

Kritiken • PIANOMANIA

02. August 2010 | PIANOMANIA • Kritik • schnitt.de

Julian Bauer sah "dem Treiben des Cheftechnikers zwar gerne zu, bleibt aber als Zuschauer immer nur Anhängsel. Der Film ist eine zarte Annäherung an grandioseste Fach-"Idiotie", interessiert sich jedoch nicht dafür, das neurotische Moment daran herauszuarbeiten. Es verbleibt professionell, aber flach. Eben eine Spezialisierung auf höchstem Niveau. Andererseits läuft der Film dagegen nicht Gefahr, sich in einen unangenehmen Voyeurismus zu verkehren."

01. August 2010 | PIANOMANIA • Kritik • cineman.ch

Eduard Ulrich sieht dann doch ein Problem: "Der Film zeigt sehr schön, wie schwierig es ist, über Klänge zu reden. Genauso wie für die Musik selbst, gibt es nämlich kein Vokabular dafür - oder haben Sie schon mal eine Melodie mit Worten so beschrieben, dass jemand, der diese Melodie nicht kannte, sie singen oder erkennen konnte? Gerade hier stößt der Film aber auch an seine technischen Grenzen, denn die verbalisierten Klang-Nuancen waren für den Autor, selbst Kenner dieser Musik mit geschulten Ohren, in den meisten Fällen nicht wahrzunehmen."

01. August 2010 | PIANOMANIA • Kritik • Filmbewertungsstelle Wiesbaden

"Der Anspruch der Filmemacher "das komplexe Thema leicht wie auf Engelsflügeln daher kommen zu lassen" ist kein leeres Versprechen, sondern erfüllt sich auf das Glücklichste. Hervorzuheben ebenfalls ungewöhnliche Kameraperspektiven, vor allem in das "Innenleben" der musikalischen Instrumente. Summa summarum ein musikalisches Juwel und ein Zeitdokument der Kunst von erheblichem Rang!"

01. August 2010 | PIANOMANIA • Kritik • programmkino.de

Auch für die Optik haben die Filmemacher laut Thomas Volkmann "einiges getan. Zwischen die Etappen der Klangforschung und –findung sind impressionistische Aufnahmen aus Wien geschnitten, gerne verwischte Ansichten von Gebäuden, von fließendem Wasser, nächtlichen Lichtermeeren und –spielen, Wolkenformationen, Vögeln am Himmel etc. Man darf beim Zuschauen also auch auf andere Gedanken kommen, abschweifen, sich freuen über einen humorvollen Blick hinter die Kulissen eines Künstlerbereichs, den man allenfalls als fertiges Konzert-, Schallplatten- oder CD-Produkt zu Gesicht, bzw. Gehör bekommt."

01. März 2010 | PIANOMANIA • Kritik • Pianomania

Überblick zum Film auf moviepilot.de

10. Februar 2010 | PIANOMANIA • Kritik • artfilm.ch

Madeleine Hirsiger ist begeistert. "Den beiden Filmemachern, dem ganzen Team und vor allem ihren Tonmeistern ist es gelungen, die Klang nuancen fürs Kino hörbar zu machen. Und hier liegt die besondere Spannung dieses Films: Wenn einem klar und hörbar gemacht wird, warum Pierre-Laurent Aimard, wenn er "Die Kunst der Fuge" von Bach auf nimmt, den Klang so haben will und nicht anders."

09. Februar 2010 | PIANOMANIA • Kritik • Der Standard

Wenn die Stars in die Tasten greifen, bleibt Klaviertechniker Stefan Knüpfer im Verborgenen, wie Daniel Ender titelt. "Vor allem aber begleitet die mehrfach preisgekrönte Dokumentation von Lilian Franck und Robert Cibis den Klaviertechniker bei Aufnahmesitzungen im Wiener Konzerthaus - beziehungsweise bei den langwierigen Vorbereitungen. Denn der französische Starpianist Pierre-Laurent Aimard hat für Johann Sebastian Bachs Kunst der Fuge extravagante Klangvorstellungen."

01. Februar 2010 | PIANOMANIA • Kritik • Berlinale

Datenblatt des Films.

04. Oktober 2009 | PIANOMANIA • Kritik • outnow.ch

"PIANOMANIA (PIANOMANIA Trailer) schafft es, ein wenig bekanntes und oberflächlich betrachtet langweiliges Thema spannend ins Szene zu setzen. Dank aufwändigen Aufnahmen in Dolby-Surround-Sound erhält der Film zusätzlich an Reiz und wird so zu einem eindrücklichen Klangerlebnis."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,34038