Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DER LOVE GURU

DER LOVE GURU

Regie Marco Schnabel
Kinostart 02.10.2008

Kritiken • DER LOVE GURU

04. Oktober 2008 | DER LOVE GURU • Kritik • Der Tagesspiegel

Trotz einiger hübscher Ansätze erreicht DER LOVE GURU für Jörg Wunder "nie die Referenzdichte der Slacker-Satire „Wayne’s World“ oder der drei AUSTIN POWERS-Filme mit ihren lustvoll albernen James-Bond-Zitaten. Was ebenso an der schwachen Debütleistung des Regisseurs Marco Schnabel liegt wie an der mangelnden Verankerung des Themas in der westlichen Populärkultur. Zwar besitzt die Figur des Gurus durch die Konsultationen bekannter Pop- und Kinostars durchaus parodistisches Potenzial, ist aber als Filmtypus wenig geläufig. So stolpert der DER LOVE GURU als lahme Nummernrevue ins Ziel."

02. Oktober 2008 | DER LOVE GURU • Kritik • critic.de

Lustig war Svetlana Svyatskaya "schnell nicht mehr zu Mute, denn die Geschichte ist vorhersehbar, die Figur nervtötend, und die Gags wiederholen sich. Immer wieder ertönt ein Gong, der die Erektion des einen metallischen Keuschheitsgürtel tragenden Gurus ankündigt, und jeder Leitsatz wird von einem Zwinkern und dem "TM - Mein Markenzeichen"-Spruch begleitet."

19. September 2008 | DER LOVE GURU • Kritik • film-dienst 19/2008

Ulrich Kriest mag den Film. "Es gibt improvisierte Sequenzen, die offenbar – etwa am Flughafen – mit versteckter Kamera gedreht wurden, bei der die Fassungslosigkeit der unfreiwillig Mitwirkenden mit Händen zu greifen ist. Eine Vielzahl von Cameo-Auftritten und Medienzitaten dürften aus Mangel an kulturellem Wissen hierzulande leider verpuffen, was dem Film aber ebenso wenig abträglich ist wie die Tatsache, dass geschätzte 40 Prozent der Gags ins Leere laufen. Was man sonst nicht tolerieren könnte, gehört hier zur Dramaturgie eines radikalen "Alles, was uns einfällt, wird auch umgesetzt!" dazu. Es ist Teil des Weges, unterlegt, wie von Myers nicht anders zu erwarten, von einer superben Auswahl passender Popmusik."

18. September 2008 | DER LOVE GURU • Kritik • br-online.de

Margret Köhler konnte ab und zu schmunzeln, aber ansonsten langweilt die Angestrengtheit, unbedingt unterhalten zu wollen. Mike Myers "kann nicht eine Sekunde an seinen früheren Witz und Erfolg anknüpfen. Kalauer unter der Gürtellinie, billige Schlüpfrigkeiten und peinliche Geschmacklosigkeiten sind die Zutaten dieser humorfreien Komödie, die Vulgarität mit Witz verwechselt. Da verliebt sich der Guru in die Auftraggeberin, ein Keuschheitsgürtel behindert jedoch die Annäherung, zur Ablenkung von seinen Erektionen dienen dem Zottel dümmliche Zoten und auch an Elefantendung wird nicht gespart."

24. Juli 2008 | DER LOVE GURU • Kritik • Berliner Zeitung

Frank Siering spricht mit Justin Timberlake über seinen Film DER LOVE GURU, Madonna und seine Mutter.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,38197