Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DIE GIRLS VON ST. TRINIAN

DIE GIRLS VON ST. TRINIAN

Regie Barnaby Thompson
Oliver Parker
Kinostart 07.08.2008

Kritiken • DIE GIRLS VON ST. TRINIAN

07. August 2008 | DIE GIRLS VON ST. TRINIAN • Kritik • Berliner Zeitung

Carmen Böker lobt besonders den Hauptdarsteller. "Rupert Everett geht in seiner Interpretation der Camilla Fritton (außerdem spielt er noch ihren Bruder, einen schmierigen Kunsthändler) hingebungsvoll auf: Das Wimpernklimpern sitzt genauso wie die rosarote Jogginghose, die Locken funkeln gülden, der Blick ist von süffisanter Verführungskraft - und erreicht somit mehr weibliche Geschmeidigkeit als der reale Referenzpunkt Camilla Parker-Bowles. Letzteres wären dann die Zutaten für die Erwachsenen, ansonsten ist das Ergebnis logischerweise eher auf die Bedürfnisse von meuternden Mädchen zugeschnitten."

02. August 2008 | DIE GIRLS VON ST. TRINIAN • Kritik • critic.de

Rochus Wolff sah eine "sehr gut gelaunte Girl-Power-Geschichte, in der junge Frauen ohne Rücksicht auf gesellschaftliche Konventionen das tun, was sie tun möchten. ... Unsere Bilder von Weiblichkeit als Maskerade zu beschreiben mag zwar nicht unbedingt die originellste und neueste Erkenntnis sein, besser als die üblichen Boy-Meets-Girl-Geschichten des High-School-Kinos ist sie allemal. In St. Trinian integrieren sich die Außenseiter auch nicht am Ende der Geschichte brav in die Gesellschaft; diese Schule lehrt, dass es besser ist, nicht zum Mainstream gehören zu wollen. Und damit hätte man wirklich was fürs Leben gelernt."

31. Juli 2008 | DIE GIRLS VON ST. TRINIAN • Kritik • film-dienst 16/2008

Höchste Erwartungen haben sich bei Jens Hinrichsen nicht erfüllt. "Ein Glücksfall für den Film ist Rupert Everett in der Doppelrolle des Kunsthändlers und potenziellen Vermeer-Abnehmers Carnaby und seiner sich zwischen Sorge, Schnaps und Lebenslust durchlavierenden Schwester Camilla. ... Vieles in ST. TRINIAN ist allzu dick aufgetragen und das Drehbuch ideenüberladen wie ein unübersichtliches Tafelbild. Schade, dass komische Seitenhiebe auf die Doppelmoral britischer Würdenträger und auf mit Überwachungskameras gespickte Städte in diesem Tohuwabohu fast untergehen."

10. Juli 2008 | DIE GIRLS VON ST. TRINIAN • Kritik • filmz.de

Linksammlung zum Film.

30. Juni 2008 | DIE GIRLS VON ST. TRINIAN • Kritik • kino-zeit.de

Hier wird laut Joachim Kurz nicht gespart mit Gehässigkeiten aller Art und hübschen kleinen Querverweisen. "Allerdings leidet der Film ein wenig an seinem Reichtum an Figuren und verrückten Einfällen, so dass in der Flut der manchmal eher peinlichen Gags die Botschaft des Films ein wenig untergeht. Wenn man es genau bedenkt, ist der Film nämlich auch ein flammendes Pamphlet für die Achtung der Individualität und gegen allzu restriktive Erziehungsmethoden. Und unter den zahlreichen Klamaukfilmen zum Thema Schule ist die sexy Chaostruppe von der Insel nicht nur für Freunde des schwarzen Humors eine ziemlich durchgeknallte und deshalb willkommene Abwechslung."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,37445