HUNGER

film-zeit Film: HUNGER
Regie Steve McQueen
Kinostart 13.08.2009
  • film-zeit Film: HUNGER
  • film-zeit Film: HUNGER
  • film-zeit Film: HUNGER

Inhalt • HUNGER

IRA-Aktivist Davey Gillen (Brian Milligan) wird in den berüchtigten H-Block des Maze Prisons in Nordirland eingeliefert, wo der "Blanket"- und "No Wash"-Protest der Gefangenen das Leben für Wachpersonal und Häftlinge bereits zur Hölle macht. Die Streikenden weigern sich Gefängniskleidung zu tragen und waschen sich nicht mehr. Als einziges Kleidungsstück dient ihnen eine Decke, die sie um ihren Leib wickeln.

Die Gefangenen sehen sich nicht als normale Kriminelle, sondern als Freiheitskämpfer, und verlangen ihre Anerkennung als politische Gefangene. Um diese Forderung durchzusetzen und gegen die grauenvolle Behandlung durch das Gefängnispersonal zu protestieren, treten sie schließlich, angeführt von Bobby Sands (Michael Fassbender), in den Hungerstreik.

Für die einen ist er ein Held und Märtyrer, für die anderen ein Terrorist oder ein gewöhnlicher Krimineller. Bobby Sands ist 1981 im Alter von 27 Jahren im Maze-Gefängnis in Nordirland verhungert - aus freiem Willen. Mit seinem Tod wollte er die britische Regierung zur Anerkennung der IRA-Häftlinge als politische Gefangene zwingen.

HUNGER zeigt Leben, Leiden und Sterben der inhaftierten IRA-Mitglieder im nordirischen Maze Prison und interpretiert auf intensive Weise die Vorgänge rund um den Hungerstreik im Jahre 1981. HUNGER ist das Debüt des britischen Ausnahme-Regisseurs und Künstlers Steve McQueen. Der Regisseur gilt als Meister der visuellen Kunst und repräsentiert Großbritannien bei der 53. Internationalen Kunstbiennale in Venedig.

Copyright: Fugu

Aktueller Stand der Datenbank:
14928 Filme,
14773 Bücher & Artikel,
799 Biographien,
42 Themen & Listen
all: 1.32105