Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

JUST ANYBODY

JUST ANYBODY
Regie Jacques Doillon

Inhalt • JUST ANYBODY

Camille, eine junge Frau aus bürgerlichem Hause, ist angeödet von ihrem Leben. Auf der Suche nach Intensität beschließt sie, ihre Liebe zu verschenken – nicht an den Schönsten, sondern an den Erstbesten. An jemanden, von dem sie glaubt, dass er sie brauche. Da kommt Costa gerade recht, ein Herumtreiber, der in einem Bunker haust und auf den ersten Blick weder liebenswert noch zu lieben fähig ist. Fasziniert von Camille, verfolgt ein Polizist die beiden.

mehr Inhalt zu JUST ANYBODY

Crew • JUST ANYBODY

Regie: Jacques Doillon

mehr Crew zu JUST ANYBODY

Kritik • JUST ANYBODY • 27. April 2010 • Die Tageszeitung

Laut Cristina Nord stellen die Filme des Regisseurs "Vorstellungen von psychologischer Kausalität infrage. Sie setzen Gefühlslagen in Szene, die von asymmetrischen Machtbeziehungen, von Gewalt nicht frei sind, und sie tun dies so, dass man beim Zusehen die Gewissheit verliert, was in der jeweiligen Situation angemessen, was richtig wäre. Je weniger definierbar, je widersprüchlicher ein Gefühl, umso hartnäckiger erkundet es Jacques Doillon."

mehr Kritik zu JUST ANYBODY

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,42262