Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DIE KINDER VON GOLZOW: ... DANN LEBEN SIE NOCH HEUTE

DIE KINDER VON GOLZOW: ... DANN LEBEN SIE NOCH HEUTE

Regie Winfried Junge
Barbara Junge
Kinostart 03.04.2008

Kritiken • DIE KINDER VON GOLZOW: ... DANN LEBEN SIE NOCH HEUTE

03. April 2008 | DIE KINDER VON GOLZOW: ... DANN LEBEN SIE NOCH HEUTE • Kritik • Eines Tages

Katja Iken beschäftigt sich ausführlich mit der Langzeit-Dokumentation.

03. April 2008 | DIE KINDER VON GOLZOW: ... DANN LEBEN SIE NOCH HEUTE • Kritik • Der Tagesspiegel

Kerstin Decker schaut auf die vielen Filmen: "Die Kinder-von-Golzow-Filme zeigen Lebensgeschichte als Zeitgeschichte und Zeitgeschichte als Lebensgeschichte. Inklusive Dorfgeschichte, Rocklängengeschichte, Inneneinrichtungsgeschichte, Ideologiegeschichte und viele mehr."

03. April 2008 | DIE KINDER VON GOLZOW: ... DANN LEBEN SIE NOCH HEUTE • Kritik • Neues Deutschland

Hannelore Heider blickt zurück: "Es ist interessant, diese Schicksale zu verfolgen, zu sehen, wie sie dahingekommen sind, die Kinder von Golzow, die ihre Sehnsucht nach der Heimat doch nie verlieren. Aus den als so differenziert und individuell gepriesenen Lebensgeschichten von Menschen im Sozialismus sind über die Zeit längst universelle Geschichten geworden, die aufregenden Wendestorys wurden Erzählungen von Menschen, wie sie überall auf der Welt passieren."

03. April 2008 | DIE KINDER VON GOLZOW: ... DANN LEBEN SIE NOCH HEUTE • Kritik • kino-zeit.de

"Die ehemaligen Kinder von Golzow, die mittlerweile über 50 sind und zum Teil selbst bereits Enkel haben, für die das wiedervereinigte Deutschland eine Selbstverständlichkeit darstellt, fangen mit ihren persönlichen Schicksalen auch ein ereignisreiches Kapitel deutscher Geschichte ein. Der Wert der umfangreichen Dokumentationen besteht nicht zuletzt in ihren sozialen, historischen und politischen Dimensionen, deren Darstellung über einen derart langen Zeitraum einzigartig ist.", schreibt Marie Anderson.

02. April 2008 | DIE KINDER VON GOLZOW: ... DANN LEBEN SIE NOCH HEUTE • Kritik • Berliner Zeitung

Die so DDR-typische Symbiose aus muffiger Enge, sozialer Kontrolle und Geborgenheit stellt sich eindringlich dar auch in diesen GOLZOW-Filmen, schreibt Anke Westphal. "Das einstige existenzielle Grundvertrauen ist einem gewissen Misstrauen gewichen; man hat aus neuen Erfahrungen gelernt; aus Kollegen wurden Konkurrenten. Die einstigen Kinder von Golzow waren sich ihrer Zeitzeugenschaft bewusst; manches Mal lästerten sie über "diese widerliche Kamera", die immer dabei war in ihrem Leben - und ließen sie doch freundlich zu. Aber nun wollen sie ihr Leben nicht mehr so öffentlich machen. In einer Kultur der Unverbindlichkeit ist das eine Frage des Überlebens."

14. Februar 2008 | DIE KINDER VON GOLZOW: ... DANN LEBEN SIE NOCH HEUTE • Kritik • Der Tagesspiegel

Kerstin Decker schreibt Unglaube. Auch Erleichterung. Und eine leise Trauer, weil das Langzeitprojekt jetzt fertig ist. "Kein Film wird der Vielschichtigkeit des Lebens gerecht. Das meiste bleibt doch ungesagt. Niemand weiß das besser als Winfried Junge. Und seltsam war sie schon, die offiziöse Sprachlosigkeit des DDR-Alltags. Nicht Selbstdarstellung, Selbstverbergung war sein ungeschriebenes Gesetz. Der Gestus der Golzow-Filme scheint manchen heute beinahe bieder, dabei sind sie einmal revolutionär gewesen. Ein Dokumentarfilm fast ohne Kommentar, ohne überhöhend-lehrhafte Interpretation."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,31239