Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

EVERYTHING IS FINE

EVERYTHING IS FINE
Regie Yves-Christian Fournier

Inhalt • EVERYTHING IS FINE

Josh ist 16, ein ganz normaler amerikanischer Teenager in einer ganz normalen amerikanischen Vorstadt. Es gibt nichts Außergewöhnliches in seinem Leben – bis er ei­nes Abends mit Blaulicht ins Krankenhaus gebracht wird. Ei­nige Stunden später liegt er im Koma. Aber das ist nur der Anfang dieser Geschichte. An einem Frühlingsmorgen stürmt Josh in das Zimmer seines besten Freundes – und entdeckt, dass Thomas tot ist. Er hat sich erhängt. Nicht nur Thomas, wie sich herausstellt: Auch Sacha, Simon und Alex haben Selbstmord begangen, drei seiner engsten Freunde. Sie waren auch die Freunde von Josh. Kein Abschiedsbrief erklärt ihre schreckliche Tat, und es gibt auch keine Erklärung dafür, dass sie Josh in ihr Vor­ha­ben nicht einbezogen haben ...

mehr Inhalt zu EVERYTHING IS FINE

Crew • EVERYTHING IS FINE

Regie: Yves-Christian Fournier

mehr Crew zu EVERYTHING IS FINE

Kritik • EVERYTHING IS FINE • 10. Februar 2008 • kino-zeit.de

Katrin Knauth ist nicht schlauer aus dem Film herausgekommen. "Ziemlich orientierungslos lässt Fournier seinen Protagonisten durch den Film mäandern. Er fängt ihn ein in einer ohnehin schon schwierigen Lebensphase auf der Schwelle zum Erwachsenwerden. Er porträtiert den Jungen als einen verwirrten, abgestumpften, zurückgezogenen Jugendlichen, als Einzelkämpfer in einer Welt, zu der er keinen richtigen Zugang mehr zu finden mag. Der Plot hängt an einem ziemlich dünnen Faden und man wird das Gefühl nicht los, hier Zeuge eines studentischen Regieversuchs zu sein."

mehr Kritik zu EVERYTHING IS FINE

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,47807