Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

LOVE, PEACE & BEATBOX

LOVE, PEACE & BEATBOX
Regie Volker Meyer-Dabisch
Kinostart 25.09.2008

Inhalt • LOVE, PEACE & BEATBOX

Zischen, Zirpen, Knistern, Knarren, Quietschen, Gluckern, Wummern oder ein schlichtes Plopp – es gibt kein Geräusch, das ein Beat box-Crack nicht mit seinem Mund nachmachen könnte. Beatboxing oder Mouthdrumming gilt nach Rap, DJing, Breakdance und Graffiti als das fünfte Element des Hip-Hop. Wie in vielen anderen Großstädten hat sich auch in Berlin in den letzten Jahren eine vielschichtige Szene entwickelt. Zu ihr gehört 4xsamples. Sie sind die amtierenden Vizeweltmeister im Teambattle und gehören zu den populärsten Bands der Republik. Die von DJ Mesia, BeeLow und dem 2003 ermordeten Maxim erfundene Beatboxmeisterschaft ist mittlerweile bis nach Australien exportiert worden.

mehr Inhalt zu LOVE, PEACE & BEATBOX

Crew • LOVE, PEACE & BEATBOX

Regie: Volker Meyer-Dabisch
Verleih/Copyright: GMfilms

mehr Crew zu LOVE, PEACE & BEATBOX

Kritik • LOVE, PEACE & BEATBOX • 22. September 2008 • film-dienst 20/2008

Für Frank Mehring taucht LOVE, PEACE & BEATBOX scheinbar unbemerkt in die Berliner Beatbox-Welt ein. "Die Fan-Perspektive und unmittelbare Nähe zum Dokumentationsobjekt lässt allerdings wenig Spielraum für eine ausgefeilte ästhetische Bildgestaltung. Der Film verweigert sich jeglichem Kommentar wie auch jeder Bewertung der in den Interviews aufgestellten Behauptungen. So besticht "Human Beatbox" weniger durch einfallsreiche Inszenierungsstrategien oder tiefsinnige Metadiskurse über das "fünfte Element" des HipHop, sondern überzeugt durch unterhaltsame Einblicke in die Selbstinszenierung musikalischer Trendsetter."

mehr Kritik zu LOVE, PEACE & BEATBOX

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,36993