Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

MÄRZMELODIE

MÄRZMELODIE

Regie Martin Walz
Kinostart 07.02.2008

Kritiken • MÄRZMELODIE

07. Februar 2008 | MÄRZMELODIE • Kritik • Berliner Zeitung

Peter Uehling ist irritiert über die Songfragmente. "Die Lieder zu verkürzen, wie es in "Märzmelodien" geschieht, ist keine Lösung. Lediglich kurz aufblitzend wirken sie nur wie eine absonderliche Verlängerung der Filmmusik in die Stimmen der Darsteller hinein. Die Lieder brechen affekt- und situationsabhängig aus den Personen heraus, als kurze musikalische Überhöhung der Situation. Die Liedfragmente setzen so stichwortgenau ein, dass man den Stolz der Filmemacher, etwas derart Passendes gefunden zu haben, herauszuhören glaubt. Die Wirkung ist jedoch um so kurioser, je passender der Ausschnitt ist. Irgendwann nur noch das Passen an sich zu bestaunen, ist öde."

06. Februar 2008 | MÄRZMELODIE • Kritik • Der Tagesspiegel

Bodo Mrozek bezeichnet den Film als Berliner Losical. "Die Musikzitate vermögen nicht an die abgerissene Tradition des deutschen Musikfilms anzuknüpfen. Immerhin aber rufen sie ihn in Erinnerung. MÄRZMELODIE hinterlässt einen daher etwas ratlos: Zum Musical fehlt ihm die Oberflächlichkeit, für ein Drama sind die Geschichten zu heiter. Vielleicht handelt es sich ja hier auch um ein neues Genre, eines, das nur in Berlin entstehen kann: ein Losical."

01. Februar 2008 | MÄRZMELODIE • Kritik • Berliner Zeitung

Mathias Raabe berichtet von der Premiere des Musikfilms in Berlin.

30. November 2007 | MÄRZMELODIE • Kritik • programmkino.de

Die Grundidee ist für Thomas Volkmann simpel. "In diesem Sinne erfordert es auch von Kinogast eine Bereitschaft, sich auf das Spiel mit dem Liedzitat einzulassen. Eben weil im gesprochenen Dialog niemand plötzlich Zeilen wie "Halt Dich an Deiner Liebe fest" (Ton Steine Scherben), "Ich liebe Dich und kenn Dich nicht" (Willy Fritsch) oder "Bis ans Ende der Welt" (Udo Lindenberg) singen würde, kommen sie einem zunächst fremd und künstlich vor. Unter sportlichen Gesichtspunkten könnte man sich den Film auch anschauen und versuchen, Songtitel und Interpreten zu erraten. Leicht ist das nicht."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,36521