Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

CLOSE UP KURDISTAN

CLOSE UP KURDISTAN

Regie Yüksel Yavuz
Kinostart 06.12.2007

Kritiken • CLOSE UP KURDISTAN

08. Dezember 2007 | CLOSE UP KURDISTAN • Kritik • Die Tageszeitung

Dokumentarfilme über Krisengebiete sind schwierig, stellt Detlef Kuhlbrodt vorweg fest. "Gespräche und Footagematerial aus den Erziehungsanstalten, der Armee und vom Krieg wechseln einander ab. So unglaublich schön dazwischen der Blick in die kurdische Landschaft ist, die Ruhepausen zwischen den Worten sind nur kurz, zu kurz. Manchmal verwechselt man die Protagonisten und kommt durcheinander. Ein paar Sätze bleiben zurück."

07. Dezember 2007 | CLOSE UP KURDISTAN • Kritik • Der Freitag

Für Bernd Buder spricht der Film "politische Visionen an und würdigt auch türkische Perspektiven. An anderer Stelle wiederum wird es fast geschichtsklitternd pathetisch ... Während das "kurdische Kino", von einigen Gehversuchen im Nordirak abgesehen, mit den weltweit lebenden Regisseuren zu einer neuen Marke auf dem globalen Kunstmarkt avanciert, in der der nationale Impetus mit der Weltläufigkeit des intellektuellen Migranten verschmilzt. Oder auch zu Widersprüchlichkeiten innerhalb ein und desselben Films führt."

06. Dezember 2007 | CLOSE UP KURDISTAN • Kritik • Berliner Zeitung

Ehrenwert, aber auch unzulänglich nennt Peter Uehling die Dokumentation. "Man hört viele einzelne Geschichten, jede für sich eine Katastrophe - das wohl. Vielleicht verbietet sich vor den hier geschilderten Schicksalen jeder Einwand tendenziell ästhetischer Natur. Dennoch ist die aufklärerische Leistung eines Dokumentarfilms nicht unabhängig von seiner Form, geschweige denn von seinem Inhalt. Und so ertappte sich der hier schreibende Betrachter manches Mal bei dem pauschalen und lieblosen Gedanken: So ist das wohl in jedem Krieg."

05. Dezember 2007 | CLOSE UP KURDISTAN • Kritik • kino-zeit.de

Engagiert ist der Film für Marie Anderson, die aber "bisweilen einem durchaus polemischen Manifest gleichkommt und zudem die Anklage der gezielten Vernichtung kurdischer Menschen und ihrer Kultur enthält – politisches Kino mit brennender Aktualität vor dem Hintergrund persönlicher Motivation und Lebensgeschichte."

22. November 2007 | CLOSE UP KURDISTAN • Kritik • programmkino.de

Auch wenn einige Fragen bleiben und ein beiläufiger und unnötiger Holocaust-Vergleich unangenehm aufstößt: CLOSE-UP KURDISTAN ist weniger politische Stellungnahme als der Versuch einer Aufklärung, lobt Hendrike Bake. "Sorgfältig trägt Yavuz Fakten, Erfahrungen, Eindrücke und Biographien zusammen. Aus den Bruchstücken entsteht nach und nach das Bild eines vom Militär dominierten türkischen Staates, der einen systematischen Krieg gegen die kurdische Bevölkerungsminderheit führt."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,33043