Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

THE MAN WHO SHOT CHINATOWN: DER KAMERAMANN JOHN A. ALONZO

THE MAN WHO SHOT CHINATOWN: DER KAMERAMANN JOHN A. ALONZO

Regie Axel Schill
Kinostart 15.11.2007

Kritiken • THE MAN WHO SHOT CHINATOWN: DER KAMERAMANN JOHN A. ALONZO

15. November 2007 | THE MAN WHO SHOT CHINATOWN: DER KAMERAMANN JOHN A. ALONZO • Kritik • Berliner Zeitung

Gerhard Midding nennt das Porträt misslungen. Es "werden zwar Konturen seines Arbeitstemperaments erkennbar. Was ihn zu einem großen Kameramann machte, bleibt jenseits der Mobilität seiner Kameraführung, seiner Vorliebe für die sich ins Geschehen einmischende Handkamera, weitgehend im Dunkeln. Vor der größten Herausforderung kapitulieren die Filmemacher: die Magie des Lichts, das Alonzo gesetzt hat, zu erkunden. Aber sie sind ja schon kläglich an den kleineren gescheitert."

15. November 2007 | THE MAN WHO SHOT CHINATOWN: DER KAMERAMANN JOHN A. ALONZO • Kritik • Die Tageszeitung

Der Film Andreas Busche geht "weit über den Anspruch einer bloßen Hommage hinaus. Sein Film ist auch ein Plädoyer, der Rolle des "Director of Photography" im Produktionsprozess größere Aufmerksamkeit und Anerkennung zu zollen. ... Mit Hilfe der Szenen gelingt es, die Arbeitsweise sehr anschaulich zu vermitteln. Angesichts der Preise, die amerikanische Studios für die Zweitverwertung ihrer Filme aufrufen, grenzt die Materialfülle in "The Man Who Shot Chinatown" an ein Wunder. Hierin liegt aber die Stärke der Dokumentation. Reden über das Kino ist ja ganz schön, aber am besten ist das Kino immer noch, wenn seine Bilder für sich allein stehen können und Hunger nach mehr erzeugen."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,30184