Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

MONKS - THE TRANSATLANTIC FEEDBACK

MONKS - THE TRANSATLANTIC FEEDBACK

Regie Dietmar Post
Lucia Palacios
Kinostart 04.10.2007

Kritiken • MONKS - THE TRANSATLANTIC FEEDBACK

19. Oktober 2007 | MONKS - THE TRANSATLANTIC FEEDBACK • Kritik • Frankfurter Rundschau

Wenn doch alle Musikdokumentationen so wären, sinniert Daniel Kothenschulte. "Die Filmemacher rekonstruieren das Umfeld einer Jugendkultur, die noch grün war hinter den Ohren, und einer Erwachsenenwelt, die von der Rebellion, die sie bald überrollen würde, noch nichts ahnte. Ein stimmungsvoller Privatfilm vom Hamburger Fischmarkt kündet von hausgemachtem Dada ohne Kunstkontext. Dass man gerade in Letzterem einmal Popmusik würde verorten können, davon ahnte 1965 noch niemand etwas."

06. Oktober 2007 | MONKS - THE TRANSATLANTIC FEEDBACK • Kritik • Der Tagesspiegel

Ein musikalisches Roadmovie sah Volker Lüke. "Die Erinnerungen der Musiker, wie sie 1967 als Versager in ein durch den Vietnam-Krieg verändertes Land zurückkehrten und dort obdachlos wurden, sind ebenso anrührend wie die Ausschnitte ihres Comeback-Konzerts im rappelvollen Cavestomp Club in New York, bei dem sie 1999 erstmals in den USA auftraten. Wer wollte den verkannten Pop-Revolutionären den späten Erfolg nicht gönnen? Höchste Zeit, dass dieser wunderbare Film die Lücke schließt."

04. Oktober 2007 | MONKS - THE TRANSATLANTIC FEEDBACK • Kritik • Jungle World

Die Monks waren anders. Sie waren laut, bedrohlich, amüsant, zur falschen Zeit am falschen Ort, schreibt Markus Ströhlein. "Ruhig und in präzisen, rhythmischen Schnitten hält die Kamera die älteren Herren fest, die verschmitzt zurückblicken und versuchen, das eigene Erleben der bedrohlichen, weltpolitischen Lage in ironische Worte zu fassen. Kein lästiger Off-Kommentar drängt sich dazwischen, lediglich kurze Einblen­dungen von Kennedy, Adenauer oder Erhard, von Landkarten oder Originaldokumenten ordnen das Er­zählte zeitlich und geografisch ein. Das ist gut so."

03. Oktober 2007 | MONKS - THE TRANSATLANTIC FEEDBACK • Kritik • kino-zeit.de

Joachim Kurz lobt die akribische musikalische Spurensuche, "die ein kurzlebiges Popphänomen der Sechziger voller Sympathie und mit einem Schmunzeln ins Visier nimmt, eine Zeitreise in die Ära der Beatles, in der irgendwo in der deutschen Provinz die wahre Avantgarde aufspielte. Eine wilde und verrückte Zeit, die auch die damaligen Mitglieder der Monks heute rückblickend nicht so recht begriffen haben. Und doch haben die Monks ihre Spuren in der Pophistorie hinterlassen."

22. September 2007 | MONKS - THE TRANSATLANTIC FEEDBACK • Kritik • film-dienst 20/2007

Einen wichtigen Beitrag zur westdeutschen Popgeschichte sah Ulrich Kriest. "Der Film zeigt sehr schön, wie die Musiker anfingen, gegen die "Monks"-Regeln zu verstoßen, sich auch einmal ein buntes Hemd anzogen oder die Haare wachsen ließen. Die Filmemacher, die sechs Jahre Arbeit in ihren Film gesteckt haben, beginnen ihre Rekonstruktion zu Beginn der 1960er-Jahre und erzählen auch, was aus den Musikern wurde, als das Projekt beendet war. Auch in diesen Geschichten steckt so viel Leben, dass man dem Film seinen etwas ungelenken, eher assoziativen Einsatz von dokumentarischem Material nachsieht."

Juni 2006 | MONKS - THE TRANSATLANTIC FEEDBACK • Kritik • 3Sat-Filmredaktion

Ungewöhnlich nennt die Redaktion diese Musik-Dokumentarfilm "Aus den persönlichen Erinnerungen der fünf Musiker und umfangreichem Archivmaterial rekonstruierten die Dokumentarfilmer Dietmar Post und Lucia Palacios diesen besonderen Moment deutsch-amerikanischer Zeit- und Popgeschichte."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,34821