Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

AUTISTIC DISCO

AUTISTIC DISCO

Regie Hans Steinbichler
Kinostart 09.10.2008

Kritiken • AUTISTIC DISCO

07. Oktober 2008 | AUTISTIC DISCO • Kritik • film-dienst 21/2008

Alexandra Wach lobt die Drehbuchautorin. "AUTISTIC DISCO ist das erste Drehbuch von Melanie Rhode. Von der Darstellerin in "Marienhof" bis zur Drehbuchautorin dieses weltschmerzerfüllten Stoffes ist es ein langer Weg. Vielleicht waren das Politikstudium in Paris und Theaterjobs bei Ostermeier und Castorf hilfreich. Ein bitteres, hoffnungsloses Jugendporträt verstümmelter Beziehungen, denen mit lächerlich naiven Erziehungsmethoden der 68er-Pädagogik nicht beizukommen ist. Steinbichler reichert es mit genug musikalischen Brüchen, verfremdenden Effekten und einer sich hermetisch verweigernden Kauzigkeit an, um ähnlich wie Lars von Trier so lange in der Wunde zu wühlen, bis jeder Widerstand gebrochen ist. Zwei große Talente, von denen noch einiges zu erwarten ist."

01. Oktober 2008 | AUTISTIC DISCO • Kritik • programmkino.de

Michael Meyns ist gespannt, was der Regisseur in den folgenden Jahren noch abliefern wird. "Ohne in Pathos zu verfallen filmen Steinbichler und seine Stammkamerafrau Bella Halben die Natur, lassen die Figuren mal ganz klein erscheinen, um sie dann wieder in ausgefeilten Schärfenebenen anzuordnen, in denen die ganze Breite der Scopeleinwand genutzt wird, wie man es selten sieht. Das allein ein kleines Experiment wie dieser Film unter der Regie von Hans Steinbichler zu einem solch eindrucksvollen Film wird, zeigt, welch großes Talent hier am Werk ist."

01. Oktober 2008 | AUTISTIC DISCO • Kritik • programmkino.de

Für Thomas Engel steht Hans Steinbichler "an sich für gute Filme. HIERANKLE und WINTERREISE drehte er in den letzten Jahren. Hier hat er sich im Rahmen eines Sommer-Seminars des Salzburger Mozarteums einem psychologischen filmischen Versuch zur Verfügung gestellt. Es ist ein formal sehr einfaches, ungewöhnliches, befremdendes, nicht leicht zu durchschauendes Experiment ohne innerlich-geistige Schlussfolgerung, zu dessen Kinobesuch man Bereitschaft mitbringen muss."

01. Oktober 2008 | AUTISTIC DISCO • Kritik • kino-zeit.de

Joachim Kurz sagt es unumwunden: "AUTISTIC DISCO ist definitiv kein Film für die breite Masse, aber ein beeindruckendes und verstörendes Kinoabenteuer voller emotionaler Wucht, das noch lange im Kopf nachwirkt. Ein atmosphärisches dichtes, radikal subjektives und verrätseltes Stimmungsbild einer kleinen Gesellschaft von Ausgeschlossenen, die vielleicht – das deutet zumindest das Unbehagen an, das dieser Film in der Magengrube hinterlässt – auch unsere eigene Existenz widerspiegeln. Ein kleiner Film mit großer Wirkung, der viele Frage aufwirft und sich jeder Antwort verweigert."

01. Juli 2007 | AUTISTIC DISCO • Kritik • Der Tagesspiegel

Wie Julian Hanisch feststellt, stammeln und brüllen die Protagonisten "Sätze, die wie Geröll den Abhang der zerklüfteten Felsenseelenlandschaft hinunterstürzen. In den streng komponierten Tableaux, oft aus extremer Untersicht gefilmt, finden sich die Soziopathen nie zu einer harmonischen Gruppe zusammen, sondern blicken – ins Nichts. Ein genauer, sehr roher Film als Abgesang auf die Generation iPod, in der jeder zu seinem eigenen Soundtrack tanzt."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,33168