Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

HOSTEL 2

HOSTEL 2

Regie Eli Roth
Kinostart 14.06.2007

Kritiken • HOSTEL 2

14. Juni 2007 | HOSTEL 2 • Kritik • critic.de

Lukas Foerster wusste es schon vorher: Fortsetzungen von Horrorfilmen zeichnen sich selten durch wirklich originelle Abwandlungen der Originalstory aus. "Der Nachfolger gibt sich noch weniger Mühe, psycho- oder handlungslogisch kohärent vorzugehen, endet mit dieser Strategie hier jedoch binnen kurzem in der absoluten Beliebigkeit, da bis zum Schluss nie ganz klar ist, was Eli Roths Protagonistinnen in der Slowakei eigentlich zu finden hoffen. So radikal hedonistisch wie die Jungs aus dem Vorgänger lässt Roth seine Mädchen nicht agieren, allerdings fehlt ihnen auf ihrem Eurotrip eindeutig ein alternatives Projekt."

14. Juni 2007 | HOSTEL 2 • Kritik • Berliner Zeitung

Peter Uehling entdeckt, dass sich trotz der ähnlichen Anlage die Perspektive des Filmes entscheidend gedreht hat. "Es kommt dann anders, als man denkt - aber interessant ist schon, dass es HOSTEL 2 nicht mehr der ominöse Osten ist, der die Amerikaner abschlachtet, sondern es sind andere Amerikaner, die als Konsumenten den Auftrag geben und zum Henker ihrer Landsleute werden. In Umkehrung gängiger Sequel-Bräuche bleiben die Schauwerte von HOSTEL 2 eher unter denen des ersten Teils."

14. Juni 2007 | HOSTEL 2 • Kritik • Frankfurter Rundschau

Daniel Kothenschulte ist über die Zensur der FSK erbost. Der Film kommt in einer 5 Minuten kürzeren Version in die Kinos. "Wenn man explizit die Szene schneidet, in der die Überlebende ihrem Peiniger am Ende die Genitalien abschneidet, dann kastriert man auch den bescheidenen Versuch des Films, sich aus der frauenfeindlichen Grundstimmung des eigenen Genres zu befreien. Auch in der zensierten Fassung ist der Film ab 18 Jahren freigegeben, der Jugendschutz spielt also bei der FSK-Entscheidung keine Rolle (zur Erinnerung: Mel Gibsons nicht weniger voyeuristische PASSION CHRISTI wurde ungeschnitten für 16-Jährige freigegeben). HOSTEL 2 ist wirklich kein Film, für den es sich zu kämpfen lohnt. Gerade deshalb sollte er Anlass sein, die Praxis der FSK in Frage zu stellen."

13. Juni 2007 | HOSTEL 2 • Kritik • Der Spiegel

Einen zum Schreien öden Film sah David Kleingers. "In dem Moment, da Roth in vulgärfreudianischer Manier die Motive der Täter und - im buchstäblichen wie übertragenden Sinne - das Innenleben der Opfer ausbreitet, verrät er die schlichte Stringenz seiner Schauermär. Was bleibt ist eine mühsam als Systemkritik verkleidete Selbstjustiz-Apologie, die ihren Mangel an Spannung durch mal pubertär-alberne, mal schlicht willkürliche und ideologisch fragwürdige Schock- und Ekeleffekte kaschiert."

13. Juni 2007 | HOSTEL 2 • Kritik • artechock

Laut Thomas Willmann hat es der Regisseur nicht mit dem Mitgefühl, wenn es denn ans Foltern geht. "Eli Roth ist auch in seinem dritten Spielfilm anscheinend immer noch nicht aus der Pubertät raus. Er hat - diese Ferndiagnose erlaube ich mir - nach wie vor ein massiv gestörtes Verhältnis zu Körpern, Leiblichkeit, Sexualität, eine ziemliche Angst vor Frauen; in seinen Folterszenen ist ein ungesunder, schaulustiger Sadismus am Werk. ... In dieser Figurenzeichnung wird zugleich aber auch Roths wohl größtes Problem offensichtlich: Er scheint bisher unfähig, anders zu denken als in Film-Klischees. Sein Universum besteht nur aus Bildern aus zweiter Hand."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,31883