Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

TRIFF DIE ROBINSONS

TRIFF DIE ROBINSONS

Regie Steven J. Anderson
Kinostart 29.03.2007

Kritiken • TRIFF DIE ROBINSONS

15. November 2010 | TRIFF DIE ROBINSONS • Kritik • Triff die Robinsons

Mehr Trailer und mehr Bilder zu TRIFF DIE ROBINSONS auf trickfilm-zeit.de

14. November 2010 | TRIFF DIE ROBINSONS • Kritik • Triff die Robinsons

Überblick zum Film auf moviepilot.de

29. März 2007 | TRIFF DIE ROBINSONS • Kritik • Berliner Zeitung

Katja Kollmann ist begeistert: "In diesem letzten Drittel des Films feuert Regisseur Stephen J. Anderson ein Schnittgewitter der Superklasse auf die Zuschauer ab, das leider nur ganz selten durch Augenblicke des Innehaltens unterbrochen wird. Stark aber ist der Film vor allem in den leisen Szenen, denn hier schält er die Seele aus seinen Geschöpfen. Besonders gut gelingt die Vermenschlichung der Hauptfigur."

29. März 2007 | TRIFF DIE ROBINSONS • Kritik • Frankfurter Rundschau

Noch nie hat die Kunst der digital zergliederten Bewegungsabläufe so natürlich wirkende Figuren hervorgebracht, lobt Heike Kühn. "Du kannst nur etwas werden, wenn du dir zu jedem Zeitpunkt deines Lebens treu bleibst, lehrt dieser ebenso einfallsreiche wie tiefsinnige Film in echter Disney-Manier, aber sein Zeigefinger schillert wie ein Regenbogen und weist ganz schön schräg auf den Königsweg der Phantasie. Nicht auszumalen, was die Familie sein könnte, wenn die Robinsons (Seelen-)Verwandte hätten."

26. März 2007 | TRIFF DIE ROBINSONS • Kritik • film-dienst 07/2007

Jörg Gerle gibt zu, dass die Geschichte ein wenig wirr ist, die Charaktere mannigfaltig und lärmend und Zeitreisen als solche grundsätzlich alles andere als plausibel konstruiert sind. "Dennoch gelingt es Regie-Neuling Stephen J. Anderson, ein wenig Pixar-Glamour in diese Produktion aus dem Hause Disney zu zaubern – was bewirkt, dass man mehr staunt als denkt und sich in ein Universum entführen lässt, in dem das Unmöglich möglich scheint. Dass die Geschichte nicht wie sonst bei Disney ins allzu Gefühlsselige abrutscht und dass die Gags ein vernünftiges Timing haben und durchaus auch Erwachsene ansprechen, hilft dabei enorm."

März 2007 | TRIFF DIE ROBINSONS • Kritik • critic.de

Marcus Wessel hat viel Bekanntes entdeckt: "Neben einem Dutzend schrulliger Charaktere, die der Film bei Lewis’ Ankunft in der Zukunft fast im Sekundentakt auf sein junges Publikum loslässt – das Schnittgewitter erinnert an ein Musikvideo – dürfen selbstverständlich sympathische Tierfiguren und eine konsensfähige Botschaft ebenfalls nicht fehlen. ... Ohne Unterlass und ohne Erfolg versucht das Drehbuch, sich in Sachen Dialogwitz selbst zu übertreffen. Das ist umso bedauerlicher, als dass die detailverliebten Animationen rund um das Tollhaus der Robinsons zumeist von der Endlosplauderei auf der Tonspur überlagert werden."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,28639