Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

ICH HABE EUCH NICHT VERGESSEN

ICH HABE EUCH NICHT VERGESSEN
Regie Richard Trank
Kinostart 01.11.2007

Inhalt • ICH HABE EUCH NICHT VERGESSEN

Der Film schildert Leben und Vermächtnis Simon Wiesenthals, des berühmten Nazijägers und Humanisten, der 2005 gestorben ist. Der gebürtige Ukrainer Wiesenthal, ein säkularer Jude, der den Holocaust überlebt, aber in den KZs 89 Verwandte aus der eigenen und der Familie seiner Frau verloren hat, widmete mehr als sechs Jahrzehnte seines Lebens der Verfolgung von Nazi-Kriegsverbrechern. Er war Architekt, hat aber diesen Beruf nach dem Krieg nicht mehr ausgeübt. Was war die Triebkraft seiner Arbeit? Woher nahm er die Kraft, als seine Bemühungen über Jahre zur Erfolglosigkeit verdammt schienen? Welche persönlichen Opfer hat er gebracht, und welche Auswirkungen hatte sein Engagement auf das Leben seiner Frau und seiner Tochter?

mehr Inhalt zu ICH HABE EUCH NICHT VERGESSEN

Crew • ICH HABE EUCH NICHT VERGESSEN

Regie: Richard Trank
Verleih/Copyright: polyband (24 Bilder)

mehr Crew zu ICH HABE EUCH NICHT VERGESSEN

Kritik • ICH HABE EUCH NICHT VERGESSEN • 12. Februar 2007 • Der Tagesspiegel

Thomas Lackmann hat sich nicht ganz von dem Film überzeugen lassen: "Die Laudatoren trauen der Wucht dieser Vita nicht. Sie ignorieren hinter Skandalen – wenn Wiesenthal von Kanzler Kreisky als NS-Kollaborateur verdächtigt wird, wenn er mit dem angebräunten Kurt Waldheim überraschend gnädig ist – Psycho-Themen einer rastlosen Jäger-Existenz. Verflachen die Dramatik durch Schmuse- und Fanfarensoundtrack. Montieren historische Schnipsel beliebig, wo’s emotional passt. Setzen auf familiären human touch, wodurch der private Wiesenthal eher vernebelt wird."

mehr Kritik zu ICH HABE EUCH NICHT VERGESSEN

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,34936