Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

LOST IN BEIJING

LOST IN BEIJING

Regie Li Yu

Kritiken • LOST IN BEIJING

17. Februar 2007 | LOST IN BEIJING • Kritik • Berliner Zeitung

Harald Jähner hat sich von der schwarzen Komödie überzeugen lassen. Die Regisseurin "zeigt eine Gesellschaft, in der nichts mehr selbstverständlich ist. Die Bereitschaft, aus allem ein Geschäft zu machen, löst das, was gestern noch Gewissheit schien, heute im Konjunktiv der Alternativen auf. Das für westliche Augen Frappierende besteht darin, dass Li Yu diese Bereitschaft, alles zu verkaufen, nicht denunziert. Sie zeigt, wie die Menschen von ihrer rasanten Geschäftstüchtigkeit überfordert sind, aber sie prangert sie nicht an. Sie beobachtet nur genau und voller Sympathie, wie Menschen sich verhalten, deren Traditionen sich im Wechselbad von Kommunismus und Kapitalismus aufgelöst haben. Ihr Film ist eine schwarze Komödie: witzig, makaber, tollkühn und tieftraurig."

17. Februar 2007 | LOST IN BEIJING • Kritik • Der Tagesspiegel

Endlich Körper im Wettbewerb, freut sich Christiane Peitz. "Die Kamera klebt förmlich an der kleinen, schmalen Frau, drängelt sich dicht hinter ihrem Rücken, folgt ihr auf Schritt und Tritt. Und wenn Ping Guo mit ihrem Mann Sex unter der Dusche hat, dann sieht man nur Körperteile, Hintern und unreine Haut, Leiber, die sich hastig verknäueln und ineinander verheddern. Keine Zeit für erlesene Bildkompositionen."

17. Februar 2007 | LOST IN BEIJING • Kritik • Neues Deutschland

Viel Wirbel gab es für Hanno Harnisch im Vorfeld. "Was wir sehen, sind heftige Bilder von Menschen, die mit ihrem Glück nicht zurechtkommen. Grobheiten werden von einem Moment zum anderen zu Zärtlichkeiten, Sehnsucht zu Gier und Liebe zum mechanischen Akt zwischen den Beinen. Nur wenn Lin Dong mit seinem (vermeintlichen) Kind spielt, zeigt er Gefühle. Alles andere ist Maske, Berechnung, Kalkül. Peking sehen wir als eine brodelnde Stadt, die selbst New York als klein erscheinen lässt. Aber es hat auch die vier Menschen dieses Films klein gemacht. Sie sind verloren, nicht nur in dieser Stadt. Das negative Bild ist so gesehen keine Frage der Zensur."

07. Februar 2007 | LOST IN BEIJING • Kritik • Berlinale

Datenblatt des Films.

07. Februar 2007 | LOST IN BEIJING • Kritik • arte.tv

Datenblatt des Films.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,33174