Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DIE HERZOGIN VON LANGEAIS

DIE HERZOGIN VON LANGEAIS

Regie Jacques Rivette

Kritiken • DIE HERZOGIN VON LANGEAIS

16. Februar 2007 | DIE HERZOGIN VON LANGEAIS • Kritik • Berliner Zeitung

Harald Jähner erklärt, warum Franzosen so viel reden. "Jacques Rivette, der einst seine Schauspieler ohne festes Drehbuch beim Reden improvisieren ließ, ist so fasziniert von Balzacs geschliffenen Dialogen, dass er sie, gekürzt zwar, aber fast wortgetreu übernahm. Gerade diese Texttreue aber bekommt den Dialogen gar nicht gut, denn was wegfällt, sind Balzacs ironische Kommentare, seine boshaften Beschreibungen und die Entschiedenheit, mit der er dem "Pariser Schmus" in polemischen Abschweifungen eine politische Dimension gibt."

16. Februar 2007 | DIE HERZOGIN VON LANGEAIS • Kritik • Die Tageszeitung

Formal findet Harald Fricke den Film toll. "Rivette interessiert, was im filmischen Raum passiert, erst vor der Kamera und dann am Schnittplatz: Wie er seine Akteure inszenieren kann, wie er sie im milden Kerzenlicht dahinschweben lässt, von der Kamera immer aus einer wohlbalancierten Halbnähe beobachtet, und wie sich der Gefühlsreigen im Walzertakt der Musik allmählich zum traumwandlerischen Spuk auswächst, das ist kunstvoll. Hier zeigt sich, wie sehr die Liebe mit ihren Projektionen und unsteten Affekten das perfekte Sujet für das Kino ist: als Trugbild."

16. Februar 2007 | DIE HERZOGIN VON LANGEAIS • Kritik • Der Tagesspiegel

Eine Screwball-Tragedy sah Christina Tilmann. "Herausgekommen ist ein kunstvolles Experiment, eine Zeitreise: ein Historienfilm reinsten Wassers, in dem bis zur goldenen Kaffeetasse alles aufs Feinste rekonstruiert ist (Ausstattung: Manu de Chauvigny). Eine Literaturverfilmung, die von großer Ehrfurcht vor der Textvorlage zeugt. Und doch ein Dokument einer Zeitenwende, eines Gesellschaftsumbruchs. Denn es geht um den Kampf zwischen Sentiment und Konvention, um Macht zwischen den Geschlechtern und darum, was eine Frau darf, wenn sie will."

16. Februar 2007 | DIE HERZOGIN VON LANGEAIS • Kritik • Der Spiegel

Vorsicht, Edel-Klamotte warnt Daniel Haas. "Irgendwo in der dekorativen Rhetorik war ein Geschichte versteckt, die man profan mit Mann und Frau verpassen ihre Chance übersetzen könnte. Die Story wurde allerdings so umfassend in Bonmots und Sentenzen gehüllt, bis sie schließlich kaum mehr von der Stelle kam."

07. Februar 2007 | DIE HERZOGIN VON LANGEAIS • Kritik • Berlinale

Datenblatt des Films.

07. Februar 2007 | DIE HERZOGIN VON LANGEAIS • Kritik • arte.tv

Datenblatt des Films.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,36929