Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

FAY GRIM

FAY GRIM

Regie Hal Hartley

Kritiken • FAY GRIM

14. Februar 2007 | FAY GRIM • Kritik • Berliner Zeitung

Laut Peter Uehling arbeitet der Regisseur mit obligat verkanteter Kamera, das Bild steht immer schief. "Vor allem ist es ziemlich komisch. Wie Jeff Goldblum als FBI-Agent Fulbright immer wahnsinnigere Verflechtungen Henrys in internationale Spionageaffären preisgibt, in Fays unfertiger Wohnung vom Nahen Osten oder Südamerika faselt, ist lustig. Und wie sich Parker Posey als Fay in Paris mit geheimnisvollen Fremden und ballernden Agenten herumschlagen muss, das profitiert von Hartleys trockener Inszenierung. Sie verhindert gleichwohl nicht, dass Fay ab dem Moment, in dem sie die Dinge selbst in die Hand nimmt, ins Klischee der Frau mit dem Herz am rechten Fleck eingeparkt wird."

11. Februar 2007 | FAY GRIM • Kritik • festivalblog.de

FAY GRIM ist vor allem ein respektloses und über weite Strecken höchst amüsantes Spiel mit der Erwartungshaltung des Zuschauers, schreibt Elvi Plitt. "Nichts ist hier wie es scheint. Identitäten und Rollenmuster werden zunächst detailliert aufgebaut, um dann im nächsten Moment wieder verworfen und neu zusammengesetzt zu werden. ... Insgesamt hinterlässt FAY GRIM [aber] einen zwiespältigen Eindruck. Die überzeugende Verkörperung der Hauptfigur durch Parker Posey entschädigt allerdings für manche Schwächen des Drehbuchs."

10. Februar 2007 | FAY GRIM • Kritik • Der Tagesspiegel

Sebastian Handke stellt den Regisseur vor.

07. Februar 2007 | FAY GRIM • Kritik • Berlinale

Datenblatt des Films.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,33882