Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DAS HAUS DER SCHLAFENDEN SCHöNEN

DAS HAUS DER SCHLAFENDEN SCHöNEN
Regie Vadim Glowna
Kinostart 02.11.2006

Inhalt • DAS HAUS DER SCHLAFENDEN SCHöNEN

Erzählt wird die Geschichte von Edmond, der seit dem Unfalltod seiner Frau und Tochter von Schuld geplagt wird. Sein Freund Kogi empfiehlt ihm DAS HAUS DER SCHLAFENDEN SCHÖNEN, in dem junge Mädchen von "Madame" narkotisiert werden, damit ältere Herren an der Seite der nackten, unschuldigen Schönheiten Ruhe finden. Edmond sucht Vergessen in diesem Haus, aber durch die Wirren der eigenen Gedanken, die Versuchung der jungen Schönen und die Undurchsichtigkeit von Madame gelangt er erst auf schmerzhafte Weise zur Erlösung.

mehr Inhalt zu DAS HAUS DER SCHLAFENDEN SCHöNEN

Crew • DAS HAUS DER SCHLAFENDEN SCHöNEN

Regie: Vadim Glowna
Darsteller: Vadim Glowna, Maximilian Schell, Angela Winkler, Birol Ünel
Verleih/Copyright: Atossa Film

mehr Crew zu DAS HAUS DER SCHLAFENDEN SCHöNEN

Kritik • DAS HAUS DER SCHLAFENDEN SCHöNEN • 26. Oktober 2006 • film-dienst 22/2006

Eine Art Meditation sah Ulrich Kriest. "Die schwerblütig-philosophischen Reflexionen über Tod und Vergänglichkeit, über Erinnerung und Erotik werden immer wieder in den Off-Ton verlegt, weshalb das theaterhafte Agieren der Figuren häufig kontingent erscheint. Vom ersten Moment, vom ersten Ton der getragenen, jazzigen Filmmusik an senkt sich ein bleischwerer Vorhang aus Trauer, Einsamkeit und permanenter Reflexion auf die mitunter traumhaften Bilder, die letztlich in Gustave Courbets "Die Mitte der Welt" ihren symbolhaften Fluchtpunkt finden. Das Szenario, das der Film entwirft, ist morbid, nicht frivol."

mehr Kritik zu DAS HAUS DER SCHLAFENDEN SCHöNEN

Weitere Filme, die euch interessieren knnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,50846