Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

MEIN VERSCHÄRFTES WOCHENENDE

MEIN VERSCHÄRFTES WOCHENENDE

Regie Pat Holden
Kinostart 29.06.2006

Kritiken • MEIN VERSCHÄRFTES WOCHENENDE

29. Juni 2006 | MEIN VERSCHÄRFTES WOCHENENDE • Kritik • Berliner Zeitung

Peinlich ist der Pannenfilm für Philipp Bühler. "Um das trübe Elend des Films zu ermessen, addiere man die lahmsten Momente der AMERICAN PIE-Serie, an der Chris Klein mitwirkte, unter Abzug all der schönen Lebensklugheit, die eben auch darin steckte. Sexistischer Ulk, Fürze und Fäkalien - Regisseur Pat Holden gelingt das Kunststück, aus vielen kleinen Pannenfilmchen einen großen zu machen. Zwischen den kurzen Momenten ehrlicher Schadenfreude findet sich nicht die Spur von Humor. Im Grunde ist es genauso wie im Fernsehen."

28. Juni 2006 | MEIN VERSCHÄRFTES WOCHENENDE • Kritik • fluter.de

Abgesehen von der wenig originellen Story und den vielen abgekupferten Ideen wird in MEIN VERSCHäRFTES WOCHENENDE beharrlich die Tatsache ignoriert, dass auch einem Gag eine Dramaturgie zugrunde liegen sollte, kritisiert Andreas Resch. "Was MEIN VERSCHäRFTES WOCHENENDE letztlich aber zu einem vollkommen indiskutablen Film macht, sind die eingestreuten Video-Clips, die der Fernsehshow "America's Funniest Homevideos" entnommen sind. Die Einsprengsel von schmerzhaften Fahrradunfällen, kopulierenden Hunden oder urinierenden Orang-Utans sollen dem Zuschauer Eds Innenleben veranschaulichen, wirken jedoch absolut deplatziert."

22. Juni 2006 | MEIN VERSCHÄRFTES WOCHENENDE • Kritik • film-dienst 13/2005

Obwohl oder eher gerade weil ständig Rundungen und lange Beine die Leinwand füllen und fortwährend gezeigt wird, wie Tiere ihren Trieben freien Lauf lassen, bleibt der Film ungemein bieder und leer, schreibt Sarah-Mai Dang. "Er entbehrt jeglicher Komik, wartet bloß mit sexistischen Darstellungen und Kommentaren auf und überbietet sich selbst mit abgeschmackten Dialogen und plumpen Charakteren. Wem der Sinn nach Teenie-Komödien steht, ist mit AMERICAN PIE besser bedient; wer sich über die Fortpflanzungsfreude von Schimpansen amüsiert, kommt bei Tiersendungen wohl eher auf seine Kosten; und wen es nach sexueller Erregung verlangt, sollte lieber gleich zum Porno greifen."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,35883