Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

BROTHERHOOD

BROTHERHOOD

Regie Kang Je-gyu
Kinostart 29.06.2006

Kritiken • BROTHERHOOD

29. Juni 2006 | BROTHERHOOD • Kritik • Berliner Zeitung

Das Kriegsepos aus Bild-, Musik- und Geräusch-Zutaten liegt Katja Lüthge wahrlich schwer im Magen. "Gleichnishaft beschreibt BROTHERHOOD den Schmerz der anhaltenden Trennung zwischen Nord- und Südkorea. Seine Intention als Antikriegsfilm ist glaubhaft. Allerdings findet Regisseur Je-gye Kang kaum leise Töne für die Tragödie. Vielmehr scheint er der Faszination für das Kriegsgemetzel zu erliegen. Mit viel Liebe zum Detail wandern hier Maden durch schlecht versorgte Wunden, pulst das Blut aus zerfetzten Extremitäten, kräuselt sich verbrennende Haut. Der Geräuschvorhang aus Kugelhagel, Explosionen und Schmerzensschreien reißt nur selten - etwa zu Gunsten des Geräuschs, das ein Auge macht, wenn es aus seiner Höhle gedrückt wird. Ein Fest für Splatter-Freunde. Technisch perfekt ist auch die Action."

22. Juni 2006 | BROTHERHOOD • Kritik • film-dienst 13/2005

Souverän und fehlerlos inszeniert ist das Kriegsdrama laut Rüdiger Suchsland; das Melodram ist zudem emotional äußerst pathetisch und für westliche Augen nicht immer von Kitsch unterscheidbar gedreht. "Ein Kriegsfilm, der den Vorzug hat, das brutale Geschehen visuell nicht schönzufärben, in manchen Passagen seine Grausamkeiten aber über Gebühr ausstellt und neben dem Vermitteln einer moralischen Botschaft auch voyeuristische Interessen bedient. Dabei lässt die schematische Story, die Reduktion des komplizierten politischen Konflikts auf einen einfach gezeichneten Konflikt zwischen zwei Brüdern, der über wechselseitige Entfremdung bis hin zum Bruderkrieg führt, an der Deutlichkeit seiner Aussage wenig zu wünschen übrig."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,30415