Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

KLANG DER EWIGKEIT

KLANG DER EWIGKEIT

Regie Bastian Clevé
Kinostart 15.06.2006

Kritiken • KLANG DER EWIGKEIT

15. Juni 2006 | KLANG DER EWIGKEIT • Kritik • Berliner Zeitung

Ganz ambitioniert gibt sich Bastian Clevé mit seinem Film, meint Jan Brachmann. "Ein digitales Fusselballett hat Clevé ebenso zu bieten wie jene Wasserblasenanimation, die beim Windows Media Player das Abspielen von CDs auf dem Computer garniert. Zum Bekenntnis des Glaubens an die Auferstehung schaukeln Kinder wie in der Werbung für kapitalbildende Lebensversicherungen: "Auferstehung? Wir machen den Weg frei!" Beliebt sind auch prismatisch verspiegelte Kamerafahrten durch das Innere barocker Kirchenbauten: Das rollt und rollt und rollt und rollt. Mein Bach, dein Bach - der erste Deoroller als Kinofilm."

14. Juni 2006 | KLANG DER EWIGKEIT • Kritik • fluter.de

Die kitschigen Videoclips konnten Nana A. T. Rebhan nicht überzeugen. "27 Kurzfilme sind es an der Zahl, insgesamt 111 Filmminuten lang - solange die Messe eben dauert. Ein Bildungsbürger auf schlechten Drogen, möchte man meinen. Die Techniken, die Clevé nutzt, sind jedenfalls hoffnungslos veraltet. Durch ihren übermäßigen, streberhaft anmutenden Einsatz werden sie nicht besser und vor allem können sie die völlige Ideenarmut seines Schöpfers nicht kaschieren."

08. Juni 2006 | KLANG DER EWIGKEIT • Kritik • film-dienst 12/2006

Angesichts der Wiederholungen wäre es besser gewesen, jedes Musikstück von einem anderem Regisseur inszenieren zu lassen, kritisiert Andrea Dittgen. "So wirkt vieles schlicht zu ehrfürchtig und eher am Text als an der Musik inszeniert, da Clevé wohl ein Gesamtkunstwerk über Leben und Tod, die Realität und das Unerklärliche im Sinn hatte – und nicht unbedingt einen Experimentalfilm, der die h-Moll-Messe (die auch nie einheitlich war: Bach arbeitete von 1724 bis 1749 daran und fügte immer neue Teile ein) auf eine andere Ebene gehoben hätte. Wie immer, wenn auf der Leinwand Musik und Bilder zusammenkommen, dominieren im Kino die Bilder. So hinterlässt KLANG DER EWIGKEIT einen zwiespältigen Eindruck."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,93387