Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

KLIMT

KLIMT
Regie Raoul Ruiz
Kinostart 25.05.2006

Inhalt • KLIMT

Die Weltausstellung von Paris, 1900. Der österreichische Maler Gustav Klimt, in Begleitung seiner platonischen Lebensgefährtin Emilie Flöge, wird für sein Bild "Philosophie" mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.
Während eines Gala-Diners findet ihm zu Ehren die Vorführung eines Filmes statt, in dem ein fiktives Zusammentreffen zwischen dem Maler und einer Tänzerin dargestellt wird. Klimt ist fasziniert von der Schönheit der Schauspielerin. Als er die Dame im Palais ihres Gönners aufsucht, trifft er deren Double an, aber auch die echte Lady lockt den Frauenfreund in ihre Laken. Ein erotisches Trugbild entsteht, ein Vexierbild aus Wahrheit und Lüge, Verwirrung und Verführung, Taumel und Lust.

mehr Inhalt zu KLIMT

Crew • KLIMT

Regie: Raoul Ruiz
Darsteller: John Malkovich, Nikolai Kinski, Sandra Ceccarelli, Saffron Burrows, Karl Fischer ...
Verleih/Copyright: Arsenal Filmverleih, Tübingen

mehr Crew zu KLIMT

Kritik • KLIMT • 24. Mai 2006 • Die Tageszeitung

Bert Rebhandl sieht in KLIMT eine Dekadenzfantasie - eine "Studie über die Zeit, da die Sprache modrig wurde und die Bilder zu fließen begannen ... Die distanzierte Nachsynchronisation dieser internationalen Produktion trägt zusätzlich zu einer Verfremdungserfahrung bei, die KLIMT prägt. Völlig ungerührt bewegt sich John Malkovich durch immer neue abgründige Szenarien. ... An dem Bild der Sexualität aus Stanley Kubricks letztem Film EYES WIDE SHUT scheint auch John Malkovich sich zu orientieren - wo alles Allegorie ist, bleibt der Spaß auf der Strecke. Der größte Mangel von KLIMT ist aber nicht, dass Malkovich den Maler wie einen Geist spielt, sondern dass die Bilder von Klimt mit den Bildern des Films nichts zu tun haben."

mehr Kritik zu KLIMT

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,85315