Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

WE FEED THE WORLD - ESSEN GLOBAL

WE FEED THE WORLD - ESSEN GLOBAL
Regie Erwin Wagenhofer
Kinostart 27.04.2006

Inhalt • WE FEED THE WORLD - ESSEN GLOBAL

Tag für Tag wird in Wien genau so viel Brot vernichtet wie Graz verbraucht. Auf rund 350.000 Hektar vor allem in Lateinamerika werden Sojabohnen für die österreichische Viehwirtschaft angebaut, daneben hungert ein Viertel der einheimischen Bevölkerung. Jede Europäerin und jeder Europäer isst jährlich zehn Kilogramm künstlich bewässertes Treibhausgemüse aus Südspanien, wo deswegen die Wasserreserven knapp werden. Mit WE FEED THE WORLD - ESSEN GLOBAL hat sich Erwin Wagenhofer auf die Spur unserer Lebensmittel gemacht.

mehr Inhalt zu WE FEED THE WORLD - ESSEN GLOBAL

Crew • WE FEED THE WORLD - ESSEN GLOBAL

Regie: Erwin Wagenhofer
Verleih/Copyright: Delphi, Berlin

mehr Crew zu WE FEED THE WORLD - ESSEN GLOBAL

Kritik • WE FEED THE WORLD - ESSEN GLOBAL • 27. April 2006 • Frankfurter Rundschau

Leider ist das Mantra vom globalen Markt schon die ganze Weisheit dieses Films, kritisiert Michael Kohler. "So gut Erwin Wagenhofer seine einzelnen Beispiele ausgewählt und mit der Digitalkamera in Szene gesetzt hat, es wäre besser gewesen, er hätte sich wie Jonathan Nossiter in Mondovino auf einen Ausschnitt konzentriert. Im Bestreben, die globale Lebensmittelwirtschaft aus einer ebensolchen Perspektive zu beschreiben, verliert er mit dem Regionalen gerade das politisch Brisante aus dem Blick. Statt den Gemeinplätzen des als moralisches Gewissen zitierten UN-Kommissars Jean Ziegler zuzuhören, hätte man lieber erfahren, warum die EU die Abschaffung der traditionellen Fischerei betreibt."

mehr Kritik zu WE FEED THE WORLD - ESSEN GLOBAL

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,35872