Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

EINE ZAUBERHAFTE NANNY

EINE ZAUBERHAFTE NANNY

Regie Kirk Jones
Kinostart 02.02.2006

Kritiken • EINE ZAUBERHAFTE NANNY

02. Februar 2006 | EINE ZAUBERHAFTE NANNY • Kritik • Berliner Zeitung

Peter Uehling mag die märchenhaften Komödie. Der Rest des Films ist leider "nicht wahnsinnig originell, der Humor ist einigermaßen abgehangen, aber für Kinder mit geringer Lach-Erfahrung sicher noch brauchbar. Mehr Liebe hat der Regisseur Kirk Jones auf die Ausstattung verwendet, und so wie die Socke zum Kartoffelbrei passen im Haus von Mr. Brown die grellen Farben zueinander. Zusammen mit einer subtilen Ausleuchtung der Hintergründe entstehen in der Tat Stimmungen wie aus alten Kinderbüchern."

31. Januar 2006 | EINE ZAUBERHAFTE NANNY • Kritik • film-dienst 03/2006

Felicitas Kleiner ist begeistert. Der Film "besticht durch visuellen Reichtum und den respektlosen, schrillen Witz der Bilder, der schon bei den ersten Vorspann-Namen anfängt und bis zum Abspann durchgehalten wird. Die Kulissen - das kleine, alte Schloss in einer grünen Auenland-Szenerie und das Städtchen, in dem Mr. Brown arbeitet - gleichen einer überkandidelten Märchenwelt, in der kurios überzeichnete Figuren leben und die Kinder den Erwachsenen rüde Streiche spielen. Der Konflikt, um den der Film kreist - das gespannte Verhältnis zwischen dem überforderten Vater und seinen Kindern, das vor allem auf mangelnder Kommunikation und Missverständnissen beruht -, ist durchaus ernsthaft."

31. Januar 2006 | EINE ZAUBERHAFTE NANNY • Kritik • fluter.de

Obwohl vorhersehbar, ist die Geschichte laut Thomas Winkler überhaupt nicht langweilig. "Weil so aber nur ein Märchen ausgeht, darf sich die himmlische Nanny auch gewisser magischer Fähigkeiten bedienen und muss die Geschichte nicht immer logisch voranschreiten. Eher überzeugt die gesamte Unternehmung vornehmlich durch Charme und Witz und angesichts dessen, dass schließlich sogar die gute alte Tortenschlacht reanimiert wird, sollen sogar überkommene Rollenklischees und einzelne Kitschanfälle verziehen sein."

31. Januar 2006 | EINE ZAUBERHAFTE NANNY • Kritik • br-online.de

Laut Antje Harries ist der Unterhaltungswert eher mittelmäßig. "EINE ZAUBERHAFTE NANNY besteht aus vielen märchenhaften Elementen, es gibt eine strenge Tante, ein Aschenputtel, das schließlich den verwirrten Witwer ehelicht und viele skurrile Gestalten. Im Ganzen dominiert den Film allerdings die erzieherische Haltung. Kinder werden die didaktische Wucht vielleicht nicht erkennen und das ist gut so. Der Film bleibt von seiner Stimmung eher verstaubt als frisch. Ein Film für alle, die sich voll in den Rausch der Kinderfilmflut begeben wollen."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,39729