Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

HOTEL HARABATI

HOTEL HARABATI

Regie Brice Cauvin

Kritiken • HOTEL HARABATI

15. Februar 2006 | HOTEL HARABATI • Kritik • Die Tageszeitung

Ekkehard Knörer fragt, ob man hier seinen Augen trauen darf. "Erzählt wird die Geschichte einer Infektion, die Züge von Paranoia trägt. Es ist, als breite sich der bloße Schriftzug HOTEL HARABATI, mit der Tasche des Reisenden wie zufällig ins Leben dieser Familie geraten, zusehends darin aus. Er wird nie mit Bestimmtheit lesbar, aber die Zeichen, die auch in Richtung Terrorismusangst weisen, häufen sich, ohne sich je zu einer Botschaft zu stabilisieren. Alles spielt sich ab als Rätsel im vertrautesten Alltag. Einzig das Ende führt kühn in Gegenden - der Welt und des Bedeutens -, auf die man, wie auf das meiste, nicht gefasst sein durfte. Die Schönheit von HOTEL HARABATI liegt im souveränen Verzicht auf Auflösung."

12. Februar 2006 | HOTEL HARABATI • Kritik • Der Tagesspiegel

Laut Sebastian Handke ist der Film nur etwas für Freunde des offenen Endes. "HOTEL HARABATI ist das Spielfilmdebüt des Drehbuchautors Brice Cauvin. Der studierte Linguist lässt seine Hauptfiguren mit Präzision und Konsequenz ihre Wahnvorstellungen aufbauen. Es gibt kaum einen greifbaren Anlass für ihren Rückzug, der bei Marion in Verwahrlosung endet und bei Phillipe in Regression - ein Sinnbild für die Paranoia westlicher Gesellschaften nach 9/11. Im letzten Drittel, wenn sich die versprengte Familie in Syrien wieder findet, wird der Film selbst zum Rätsel."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,32813