Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

CACHORRO

CACHORRO

Regie Miguel Albaladejo
Kinostart 10.11.2005

Kritiken • CACHORRO

09. November 2005 | CACHORRO • Kritik • fluter.de

Cristina Moles Kaupp sieht hier keinen Schwulen-Exotenstatus. "CACHORRO beginnt schwungvoll als Komödie, Regisseur Albaladejo zeigt Pedro und seine Freunde als barttragende beleibte Männer jenseits der 40. Wie knuffige Brummbären kommen sie daher, schlagen sich mit den üblichen Problemen herum, aber halten zusammen wie eine Familie. Mit der Verhaftung von Bernardos Mutter verliert der Film seine Heiterkeit, beinahe droht die AIDS-Problematik den dramatischen Bogen zu überspannen. Denn letztlich steht der Junge im Mittelpunkt, der verlässliche Erwachsene braucht."

09. November 2005 | CACHORRO • Kritik • br-online.de

Laut Heidi Reutter wollte der Regisseur die schwulen Stereotypen aufbrechen. "Albaladejo erzählt diese Geschichte sehr klar und mit großer Zärtlichkeit. Der Beziehung Onkel-Kind gilt seine ganze Aufmerksamkeit. Eine wunderbare Beziehung entwickelt sich zwischen den beiden. Diesem Fokus ist es zu verdanken, dass "Cachorro" (was im Spanischen übrigens soviel wie "Bär" oder "junger Hund" heißt) kein tuntig-albernes oder bizarres Schwulenfilmchen geworden ist, sondern die stimmungsvolle Darstellung einer anrührenden "éducation sentimentale", bei der jeder vom anderen lernen kann."

08. November 2005 | CACHORRO • Kritik • film-dienst 23/2005

Der Film ist für Reinhard Lüke weit davon entfernt, ein Kinoereignis zu sein. "Aus diesem subtilen Spiel mit der beiderseitigen Unsicherheit ergeben sich immer wieder stimmige, ebenso kurzweilige wie anrührende Szenen. Andererseits entspricht dem dezidierten Bemühen, Homosexualität als unspektakuläre Normalität zu zeichnen, aber auch eine - sieht man von einigen freizügigen Sex-Szenen ab - dramaturgisch wie ästhetisch konventionelle Inszenierung, die am Ende gar mit einer Art melodramatischem Salto rückwärts aufwartet. So mag der Film als engagiertes Plädoyer für homosexuelle Vaterschaft durchgehen und im Verzicht auf Klischees des Schwulen-Kinos überzeugend sein."

November 2005 | CACHORRO • Kritik • filmz.de

Infos, Links und Kommentare bei filmz.de.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,27872