Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

VORLETZTER ABSCHIED

VORLETZTER ABSCHIED

Regie Heiko Hahn

Kritiken • VORLETZTER ABSCHIED

Oktober 2005 | VORLETZTER ABSCHIED • Kritik • Erklärung der Jury zum Deutschen Kurzfilmpreis

„Vorletzter Abschied“
Hersteller: Heiko Hahn Filmproduktion, München
Regie u. Drehbuch: Heiko Hahn
Laufzeit: 21 Minuten
Aufgrund einer fortgeschrittenen Alzheimererkrankung entschließt sich der Ehemann, sein Frau in ein Pflegeheim zu geben. Für das ältere Paar ist die Trennung schmerzlich und doch unabwendbar.
Dem Film gelingt es, das Drama dieses Abschiedes in überzeugenden Dialogen und Szenen nachvollziehbar zu gestalten. Die Überforderungen und Missverständnisse, die schwierigen emotionalen und psychischen Belastungen, die ein solches Ende einer langjährigen Beziehung mit sich bringt, werden erkennbar. Maßvoll hält die Kamera Abstand zu den beiden Hauptpersonen und ermöglicht so den Spielraum zwischen den Gefühlen intensiver Nähe und wachsender Ferne. Großartige schauspielerische Leistungen und eine behutsame Bildregie eröffnen einen einfühlsamen Umgang mit dem schwierigen Thema der Altersdemenz und ihrer Folgen.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,35259