Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

VATER UND FEIND

VATER UND FEIND
Regie Susanne Jäger

Inhalt • VATER UND FEIND

Der in Köln lebende Fotograf Jörg Hejkal wurde 1961 als Sohn eines Offiziers des Ministeriums für Staatssicherheit in Halle an der Saale geboren. Der Beruf des Vaters prägte schon früh das Verhältnis zwischen Vater und Sohn. Während sich Fritz Hejkal ausschließlich den Werten des Sozialismus verpflichtet fühlte, lehnte der Sohn Jörg bereits als Jugendlicher jeglichen Zwang ab. Im Alter von 17 fand Jörg im Kleiderschrank seiner Eltern Stellungnahmen, die sein Vater über ihn verfasst hatte. Dieser Fund wurde zum Auslöser für seinen ersten Fluchtversuch - 1984 gelang es ihm schließlich, die DDR zu verlassen.

mehr Inhalt zu VATER UND FEIND

Crew • VATER UND FEIND

Regie: Susanne Jäger

mehr Crew zu VATER UND FEIND

Kritik • VATER UND FEIND • 29. Januar 2006 • Begründung der Jury des Max Ophüls Preises

Die Handlung des Films ist schnell erzählt: Der junge, rebellische Jörg Hejkal wird von seinem Vater, der für die Staatssicherheit der DDR arbeitete, seit seiner frühen Kindheit ausspioniert. Nach einem Fluchtversuch landet er für zwei Jahre im Gefängnis. 15 Jahre nach dem Ende der DDR ist die Vergangenheit längst nicht aufgearbeitet, weder in der Familie noch in der Gesellschaft. Susanne Jäger schafft den schwierigen Brückenschlag zwischen einer bewusst sachlichen Erzählstruktur und einer Betroffenheit auslösenden Thematik. Filme, wie dieser sind nicht nur wichtig, sie sind unverzichtbar.

mehr Kritik zu VATER UND FEIND

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,37278