Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

NVA

NVA
Regie Leander Haußmann
Kinostart 29.09.2005

Inhalt • NVA

Henrik Heidler muss seinen Wehrdienst ableisten und will nur eins: Die nächsten eineinhalb Jahre Zeit unbeschadet überstehen. Bald lernt er Krüger kennen, der nicht willens ist, sich unterzuordnen und keiner Auseinandersetzung aus dem Weg geht. Beide entdecken bald, dass keine ihrer Überlebensstrategien aufgehen. Die Geschehnisse sind turbulent und Henrik, der schüchtere Romantiker, öffnet in seinen Briefen sein Herz, verliert seine Freundin, gewinnt einen Freund, findet die Liebe und entdeckt schließlich einen Ausweg...

mehr Inhalt zu NVA

Crew • NVA

Regie: Leander Haußmann
Darsteller: Detlev Buck, Oliver Bröcker, Kim Frank, Jasmin Schwiers, Maxim Mehmet ...
Verleih/Copyright: Delphi, Berlin

mehr Crew zu NVA

Kritik • NVA • 07. Oktober 2005 • Der Freitag

Die Geschichte des NVA-Films ist eine Geschichte des Scheiterns, stellt Matthias Dell fest. "Worum es geht, kann man am Ende des Abspanns erahnen. Da taucht ein Bild von Leander Haußmanns Rekrutenausweis auf, das - statt den persönlichen Bezug zum Stoff zu bezeugen - eitel auf den Privatismus dieses Erinnerungsprojekts verweist. NVA reiht sich damit in die Phalanx seiner Vorgänger ein, die es sich im Rückblick alle auf dem weichen Kissen der Verklärung bequem machen, dass eine Zeit so schlimm nicht gewesen sein kann, in der man so nette Kumpels hatte. Bezeichnenderweise wird auch bei NVA das Drama der Armee in der DDR ausgespart: Die Erziehung des Aufmüpfigen, das "Rundmachen", findet außerhalb statt, von wo er als stumpfe Maschine zurückkehrt."

mehr Kritik zu NVA

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18739 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,60067