Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

BIN ICH SEXY?

BIN ICH SEXY?

Regie Katinka Feistl
Kinostart 23.06.2005

Kritiken • BIN ICH SEXY?

23. Juni 2005 | BIN ICH SEXY? • Kritik • Berliner Zeitung

Birgit Walter hat einen wunderbarer Debütfilm zum lauten Lachen und erschrockenen Weinen, witzig, ernsthaft, anrührend, spannend gesehen. "Am Ende kommt alles anders, doch bis dahin ist dieser Film seltsam packend, obwohl er genau genommen nur das alltäglich-turbulente Familienleben einer Alleinerziehenden mit drei Kindern abbildet - die anstrengende Pubertierende immer im Mittelpunkt. ... Hier die Balance zu finden, die dramatische psychische Gefährdung der Pubertierenden sichtbar werden und doch den Film nicht kippen zu lassen, das ist das große Verdienst der Regisseurin Katinka Feistl. Mareike sagt zu ihrer starken, schönen Mutter, sie, die Mutter, würde sogar ohne Haare toll aussehen. Hinter dem mitunter ausgestellten blasierten Hochmut der Halbwüchsigen werden Wunden sichtbar und eine Ratlosigkeit, mit Minderwertigkeitsgefühlen umzugehen. Das zeigt der Film."

22. Juni 2005 | BIN ICH SEXY? • Kritik • fluter.de

Hier kann man laut Silke Kettelhake bestens lernen, wie Mädchen ticken - manchmal wie eine Zeitbombe! "Es ist, als wenn sie mit jedem Haar, das ihr ausfällt, endlich zu sich kommt. Abschied von einem Traum und Ankommen im Hier und Jetzt. Etwas anderes kommt nicht in Frage. Nicht einfach, das Erwachsenwerden: BIN ICH SEXY? ist zwar in erster Linie ein Mädchenfilm über den Jahrmarkt der Eitelkeiten kurz vor dem Eintritt in den Geschlechterkampf; aber durchaus auch interessant für Jungs."

Juni 2005 | BIN ICH SEXY? • Kritik • filmz.de

Infos, Links und Kommentare bei filmz.de.

Juni 2005 | BIN ICH SEXY? • Kritik • film-dienst 13/2005

Für Ralf Schenk hinterfragt BIN ICH SEXY? den Schlankheitswahn und definiert den Begriff der Schönheit einfach mal anders, nämlich in der Tradition von Rubens. "Katinka Feistl inszeniert das pointiert, mit Sinn für Tempo und Rhythmus; ihr Film stimmt auch dann, wenn es um die Balance von Komischem und Tragischem geht. Zudem erweist sich BIN ICH SEXY? als sozial sehr genaue Erzählung ... Unbefriedigend wirkt das Ende: Die Hoffnung Mareikes, nun als Bauchtänzerin ihr Glück zu machen, wird nicht als Traum inszeniert, sondern zu sehr in der Realität verankert. Es scheint, als hätten da jene harmoniesüchtigen Redakteure ihre Hände im Spiel gehabt, die auch die Schlüsse von JENA PARADIES und KOMBAT SECHSZEHN aufweichten, um die Zuschauer - zumindest im Kino - in eine doch nicht ganz so komplizierte und kaputte Welt zu entlassen."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,37477