Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

YASMIN

YASMIN
Regie Kenny Glenaan
Kinostart 26.05.2005

Inhalt • YASMIN

YASMIN, eine pakistanische Immigrantin der zweiten Generation, lebt in der Spannung zwischen ihrer Lebenlust und den Forderungen ihrer Familie, der die Mutter fehlt. Sie arbeitet als Sozialarbeiterin mit behinderten Kindern in Nordengland und wird von ihren Kollegen sehr geschätzt. Yasmins Vater ist frommer Muslim und Wächter der ansässigen Moschee, während ihr Bruder sich lieber als Kleindealer betätigt. Die Anti-Terrormassnahmen der Polizei nach dem Anschlag der Al-Qaeda auf das politische und ökonomische Zentrum des Westens im Jahr 2001 radikalisiert die jungen Muslime. Die Ereignisse verändern auch die Haltung von Yasmins Freunden und Arbeitskollegen, die sich von ihr distanzieren. Der Blick von aussen macht Yasmin zur Muslima.

mehr Inhalt zu YASMIN

Crew • YASMIN

Regie: Kenny Glenaan
Darsteller: Gary Lewis, Archie Panjabi, Renu Setna, Shahid Ahmed, Syed Ahmed ...

mehr Crew zu YASMIN

Kritik • YASMIN • 26. Mai 2005 • Berliner Zeitung

Etwas schematisch wirkt der Film für Carmen Böker, da der gesamte Typenkatalog der Moslems in Yasmins nächster Familie versammelt ist.
"Der Film führt also Vorurteile gegen die Einwanderer vor, die deren Isolation weiter verstärken - und damit womöglich, so legen es Kenny Glenaan und sein Drehbuchautor Simon Beaufoy aus, auch den Weg in den Extremismus ebnen. Der Film differenziert allerdings sorgsam bezüglich "der Moslems", er kennt nicht nur den Fanatiker und die Verhüllte. ... Glenaan hat sich geschult am Kino seiner Kollegen Ken Loach und Mike Leigh; von ihnen hat er das Lakonische, Sozialkritische, den Ansatz, ein Einzelschicksal wie eine allgemein gültige Parabel zu erzählen."

mehr Kritik zu YASMIN

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 1,05932