Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DENK BLOß NICHT, ICH HEULE

DENK BLOß NICHT, ICH HEULE

Regie Frank Vogel

Kritiken • DENK BLOß NICHT, ICH HEULE

1990 | DENK BLOß NICHT, ICH HEULE • Kritik • Filmspiegel 03/1990

Günter Agde: "Die Eigenwilligkeit der Hauptfigur, insbesondere Peters kaum zu bremsender Anspruch auf Individualität, passten nicht in die Harmonisierungs- und Glättungstaktiken, die die damalige Parteiführung in ihrer Ignorierung wirklicher Lebensprozesse als Politik ausgab. Die Widersprüche zwischen den Generationen, die Verständigungsschwierigkeiten zwischen den ganz Jungen (wie Peter und Anne) und den Älteren (obendrein aktiven Antifaschisten), die der Film als Aufgabe am künstlerischen Beispiel öffentlich diskutieren wollte, wurden nicht als nützliche Anstöße oder gar Triebkräfte für ein demokratisches Erziehungs- oder gar Lebens-Konzept begriffen, sondern als Skeptizismus, als Verabsolutierung von Widersprüchen, als schädlich kurzgeschlossen."

1990 | DENK BLOß NICHT, ICH HEULE • Kritik • film-dienst April 1990

"Ein formal außergewöhnlich dichter, hervorragend gespielter Film, der ebenso kritisch wie ambitioniert zur Diskussion über die Bedeutung des einzelnen in einer sozialistischen Gesellschaft herausfordert. Seine Argumente zur Überwindung eines menschlichen Niemandslandes sind ungebrochen aktuell und fernab ideologischer Färbung: es geht um Respekt, Toleranz und die Notwendigkeit, einander zuzuhören und miteinander zu reden. Der Film wurde nach dem 11. Plenum des ZK der SED im Dezember 1965 verboten."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,34828