Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DIE LIEBE ZUM SCHROTT

DIE LIEBE ZUM SCHROTT

Regie Bernhard Wutka
Thomas Doberitzsch

Kritiken • DIE LIEBE ZUM SCHROTT

29. März 2005 | DIE LIEBE ZUM SCHROTT • Kritik • Junge Welt

Die angestrebte Breite des Personals im Film führt notgedrungen mitunter zum Verlust von Tiefe, meint Grit Lemke. "Noch besser wäre gewesen, hätten sie tatsächlich mehr beobachtet - wie sie selbst vorgeben. Etwas weniger Statements, die so auch im Fernsehen erscheinen könnten, etwas mehr Hinschauen im Alltag. Dennoch gibt DIE LIEBE ZUM SCHROTT allemal einen besseren Einblick in deutsche Befindlichkeiten als alle bemüht lebensnahen Spielfilme der letzten Monate. Und auch Dokfilmer, zumal junge, machen heutzutage lieber Filme darüber, wie schlimm in Lateinamerika alles ist, statt einfach mit der Straßenbahn an den Rand der eigenen Gesellschaft zu fahren."

24. März 2005 | DIE LIEBE ZUM SCHROTT • Kritik • Berliner Zeitung

Anke Westphal sieht den Plan hinter dem Film: Stadtwerbung. "In seinem Film will Wutka keine Elendsbilder sammeln; die meisten seiner Protagonisten haben sich mit ihrer Schattenwirtschaft angefreundet. Der Regisseur versucht vielmehr das verrufene Viertel als aufstrebenden multikulturellen Ort voller Kontraste zu zeigen, aber dieses Konzept überzeugt trotz der aufgebotenen Inder beim Beten und der Araber beim Bauchtanz nicht. ... Der Film überrascht dann aber doch in der Art, wie er Spuren von Kultur findet an den Rändern der Gesellschaft."

24. März 2005 | DIE LIEBE ZUM SCHROTT • Kritik • Die Tageszeitung

Etwas zu konventionell ist das Stadtporträt für Detlef Kuhlbrodt geraten. "Im Genre der Stadtgebietsfilme ist DIE LIEBE ZUM SCHROTT recht schön geraten. Eine Sammlung architektonischer Impressionen, Andeutungen von Lebensgeschichten."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,32364