Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

L'ESQUIVE

L'ESQUIVE
Regie Abdellatif Kechiche
Kinostart 10.03.2005

Inhalt • L'ESQUIVE

Krimo ist verliebt in Lydia, die leidenschaftlich Verse von Marivaux deklamiert. Beim nächsten Schulfest soll dessen Liebeskomödie "Das Spiel von Liebe und Zufall" mit ihr in der Hauptrolle aufgeführt werden. So fasziniert ist sie davon, dass sie sich für ihr letztes Geld das Bühnenkleid schneidern lässt. Wie soll der schüchterne, wortkarge Krimo, der selbst gegenüber seinen Kumpels kaum Gefühle formulieren kann, sich ihr offenbaren? Große Opfer sind nötig, also wechselt eine Reihe wertvoller Markenartikel ihren Besitzer, damit der Darsteller des Harlekin ihm die Rolle an Lydias Seite überlässt. Nur eins hat Krimo in seiner Entschlossenheit nicht bedacht: Die fürs Schauspiel geforderte Extrovertiertheit und der schwierige Text sind für ihn die Hölle...

mehr Inhalt zu L'ESQUIVE

Crew • L'ESQUIVE

Regie: Abdellatif Kechiche
Darsteller: Osman Elkharraz, Sara Forestier, Sabrina Ouazani, Nanou Benahmou, Hafet Ben-Ahmed ...

mehr Crew zu L'ESQUIVE

Kritik • L'ESQUIVE • 11. März 2005 • Der Freitag

Vielleicht ist es die "sachte, erfreuliche Verschiebung des Vertrauten", die den Film in Frankreich so erfolgreich gemacht hat, überlegt Gerhard Midding. "Er schert auf besänftigende Weise aus dem Genre des Milieufilms aus, denn er erzählt nicht von der Eskalation der Gewalt, sondern vom alltäglichen Heranwachsen. Nicht das Trauma steht im Zentrum des Films, vielmehr ist es die Begegnung mit der Liebe und der Kunst. Die soziale Realität blendet Kechiche dabei nicht aus, es gibt den obligatorischen Beleg polizeilicher Willkür, aber er bleibt folgenlos, zumindest ohne Tragik."

mehr Kritik zu L'ESQUIVE

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,57884