Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

KAMMERFLIMMERN

KAMMERFLIMMERN

Regie Hendrik Hölzemann
Kinostart 03.02.2005

Kritiken • KAMMERFLIMMERN

03. Februar 2005 | KAMMERFLIMMERN • Kritik • Berliner Zeitung

Ein ernstes Debüt hat Daniela Pogade gesehen. "Debütfilme, die so Schweres zum Inhalt haben, können sich durch übertriebene formale Ambition schnurstracks selbst vernichten. In diesem Fall bereitet sich ein Regisseur eher durch übergroße Zurückhaltung Probleme. ... Vielleicht gibt es zu viele Urszenen in diesem Film, in dem auch der Unfall des siebenjährigen Crash wiederholt in Flashbacks aufscheint. Die Geschichte will und muss ja Bedeutung reklamieren, um nicht nur eine zufällige Akkumulation von Ungemach zu bieten. ... Randvoll mit Transzendenz und Schicksal sind hier die Dialoge; die Bilder und das Personal reichen nicht an deren Dringlichkeit heran."

Februar 2005 | KAMMERFLIMMERN • Kritik • film-dienst 03/2005

Der Regisseur zeigt Mut zum reinen Melodram und zu Mitleid, konstatiert Ulrich Kriest. "KAMMERFLIMMERN ist eine auch formal ganz eigenwillige, primär auf die Kraft gesteigerter Emotionen setzende Mischung aus mystischer Liebesgeschichte, rauschhaften 'Coming-of-Age'-Impressionen und fast dokumentarischen Szenen aus dem Rettungssanitäter-Alltag. ... Mit solchen schwarzhumorigen Pointen und markigen One-Linern arbeitet der Film seinem existenzialistischen Gestus entgegen. Angesichts dessen, was die Sanitäter Tag für Tag und Nacht für Nacht erleben, stehen Fragen im Raum, warum Menschen sich solche Dinge selbst zufügen oder warum 'Gott' so etwas zulässt. Durchlässig sind hier die Ebenen zwischen Traum und Realität, zwischen Gegenwart und Erinnerung, Wunsch und Wirklichkeit, Leben und Tod."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,45082