Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

LICHT MEINER AUGEN

LICHT MEINER AUGEN
Regie Giuseppe Piccioni
Kinostart 23.12.2004

Inhalt • LICHT MEINER AUGEN

Antonio ist Chauffeur, in seiner Freizeit liest er Science Fiction-Romane und fährt durch die nächtlichen Straßen Roms. Eines Nachts lernt er Maria und ihre Tochter Lisa kennen und fühlt sich sofort zu der allein erziehenden Mutter hingezogen. Obwohl Maria gleichgültig scheint, widmet Antonio sich den beiden voller Hingabe und wird immer mehr Teil ihres Lebens. Als er entdeckt, dass Maria einem Wucherer Geld schuldet, macht er sich heimlich daran, ihre Schulden abzuarbeiten. Antonios Hilfe verschafft Maria etwas Luft, und doch erreichen beide eines Tages die Grenze von dem was sie alleine bewältigen können. Endlich offenbaren sich Antonio und Maria einander und beginnen das dringlichste Problem gemeinsam anzugehen.

mehr Inhalt zu LICHT MEINER AUGEN

Crew • LICHT MEINER AUGEN

Regie: Giuseppe Piccioni
Darsteller: Luigi Lo Cascio, Ivano De Matteo, Mauro Marino, Paolo Pierobon, Barbara Valente ...

mehr Crew zu LICHT MEINER AUGEN

Kritik • LICHT MEINER AUGEN • Dezember 2004 • film-dienst 26/2004

Die Geschichte wird ohne Gefühlsduselei erzählt, stellt Alexandra Wach fest. "Es ist der Blick des Regisseurs, der diese verhinderte Liebesgeschichte vor der Rührseligkeit bewahrt, die in ihr steckt. Statt mit seinen vereinsamten Helden zu leiden, betont er sachlich den Abstand, der sie voneinander trennt, das Schlafwandlerische ihres Tuns. ... Piccioni zeigt die Gefühlsversteinerungen mit fast schon schmerzhafter Zurückhaltung, sodass man sich nur noch an den Gesichtern der Darsteller orientieren kann, die zum dominanten Spielort des Geschehens werden. Am Ende löst der Film das Versprechen seines Titels ein."

mehr Kritik zu LICHT MEINER AUGEN

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,54164