Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

ONG-BAK

ONG-BAK
Regie Prachya Pinkaew
Kinostart 16.12.2004

Inhalt • ONG-BAK

Aus einem Tempel in einem thailändischen Dorf wird der Kopf der Buddha-Statue Ong Bak gestohlen. Eine Katastrophe, denn mit dem Verschwinden des Heiligtums sind die glücklichen Tage der gläubigen Gemeinde gezählt. Um die Statue zurück zu erlangen, folgt Ting dem Dieb nach Bangkok. Hier hofft der in der altüberlieferten Kampfkunst Muay Thai ausgebildete Waisenjunge auf die Hilfe des ehemaligen Dorfbewohners George. Der ist mittlerweile mit seiner Komplizin Muay Lek als Gelegenheitsbetrüger unterwegs und verdingt sich mit Wetten auf brutale illegale Faustkämpfe. Obwohl Ting bislang vermieden hatte, seine Kampfkunstfähigkeiten in ihrer letzten Konsequenz einzusetzen, ist eine Auseinandersetzung mit den Schergen des Unterweltbosses unausweichlich. Denn schließlich müssen Ong Bak und Tings Dorf gerettet werden...

mehr Inhalt zu ONG-BAK

Crew • ONG-BAK

Regie: Prachya Pinkaew
Darsteller: Tony Jaa, Pornpimol Chookanthong, Chattapong Pantanaunkul, Suchao Pongwilai, Wannakit Siriput ...

mehr Crew zu ONG-BAK

Kritik • ONG-BAK • 16. Dezember 2004 • Die Tageszeitung

"Vielleicht wird dieser kleine, beeindruckende thailändische Debütfilm von Prachya Pinkaew daran mitschuldig sein, dass es auch im Mainstreamkino bald wieder mehr um reelle Körperlichkeit, knirschende Knochen und klatschendes Fleisch gehen wird.", behauptet Susanne Messmer. "All das erträgt man stoisch, denn die Strecken zwischen den Kampfszenen sind nicht lang. Und diese Kampfszenen sind es, die ONG-BAK unbedingt sehenswert machen und dem Zuschauer im Anschluss das angenehme Gefühl vermitteln, qua unverblümter Gewaltverherrlichung passiv gejoggt zu haben."

mehr Kritik zu ONG-BAK

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,50013