Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

TOUCH THE SOUND

TOUCH THE SOUND
Regie Thomas Riedelsheimer

Inhalt • TOUCH THE SOUND

Den Klang berühren - so beschreibt Evelyn Glennie, als Solo-Perkussionistin ein Weltstar der klassischen Musik, das Hören. Nachdem sie in ihrer Kindheit ihr Gehör weitgehend verlor, hat sie gelernt, anders zu hören, den Körper als Resonanzraum zu nutzen, den Klang zu spüren. Regisseur Thomas Riedelsheimer und Evelyn Glennie begeben sich auf eine Expedition ins Innere dieser Klangwelten, die alle unsere Sinne fordert. Ausgehend von einer alten Fabrikhalle in Dormagen, wo Evelyn mit Fred Frith ihre erste CD mit improvisierter Musik aufnimmt, unternimmt der Film eine Reise um die Welt, nach Japan, Kalifornien, New York und Schottland. Gemeinsam mit Evelyn Glennie und ihren musikalischen Partnern tauchen wir ein in ein faszinierendes Universum, in dem wir beginnen, Bilder zu hören und Klänge zu sehen.

mehr Inhalt zu TOUCH THE SOUND

Crew • TOUCH THE SOUND

Regie: Thomas Riedelsheimer

mehr Crew zu TOUCH THE SOUND

Kritik • TOUCH THE SOUND • 03. November 2004 • Berliner Zeitung

Peter Uehling hat der Film die Ohren geöffnet. "Was aber nimmt Glennie nun wahr, wenn sie hört, tastet, zur Membran wird? Bekanntlich kann das ein Mensch dem anderen nicht mitteilen. Thomas Riedelsheimer hat offenbar genau diese Unmöglichkeit herausgefordert. ... Auch in TOUCH THE SOUND sehen wir Glennie bei der Arbeit am Material, im Prinzip aber hat es der Film mit Unanschaulichem zu tun. Das aber macht ihn gerade interessant, denn Riedelsheimer macht die Wahrnehmung an sich zum Thema. Bewusst setzt er die Differenz zwischen unserer und Glennies Wahrnehmung: Er zeigt sie beim "Hören" - wir sehen ihr dabei zu und hören etwas, was sie nicht hört."

mehr Kritik zu TOUCH THE SOUND

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,36272